Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich: 02275-919644
Hotline: 02275-919644 | Homematic Shop
Logo

Homematic Hausautomation
und Gebäudeautomation

Homematic Hausautomation
und Gebäudeautomation

 

Startseite > contronics Blog > Verbessern Sie den Energieverbrauch durch eine intelligente Einzelraumregelung

Verbessern Sie den Energieverbrauch durch eine intelligente Einzelraumregelung

Wir alle bemühen uns, Energie einzusparen. Zum einen, um die Umweltbelastung zu vermindern, zum andern aber auch, um selbst Kosten zu sparen. Ein sehr großer Verbrauch, gleichzeitig aber auch eine sehr große Einsparmöglichkeit steckt in der Beheizung unserer Häuser und Wohnungen. Durch Verwendung von Dämmmaterialien lässt sich Energie einsparen. Das hat neben den hohen Kosten aber auch bauphysikalische Nachteile. Es hilft zwar der Umwelt, der Wunsch, insgesamt Kosten zu sparen wird sehr häufig aber nicht erfüllt. Viel einfacher und kostengünstiger lässt sich Energie durch einfache technische Maßnahmen sparen: Die elektronische Einzelraumregelung, die der Referenzraumregelung entgegensteht, bei der die Temperaturführung aller Räume sich an der Temperatur in einem Raum orientiert.

Verbessern Sie den Energieverbrauch durch eine intelligente Einzelraumregelung

Eine Studie des SPF (Institut für Solartechnik) in der Schweiz hat den Einfluss der Raumtemperaturregelung für Mehrfamilienhäuser untersucht. Die schweizerische Studie hat herausgefunden, dass es mit einer Einzelraumregelung möglich ist, erhebliche Energiemengen einzusparen, da es mit der Einzelraumregelung möglich ist, die Temperaturführung einzelner Räume den tatsächlichen Nutzerbedürfnissen anzupassen. Bei der Einzelraumregelung kann die gewünschte Temperatur besser eingehalten werden. Die Einzelraumregelung konnte gegenüber der Referenzraumregelung Einsparungen von -14 % erreichen.

Was versteht man unter Einzelraumregelung und Referenzraumregelung

Die elektronische Einzelraumregelung: In jedem Raum des Hauses bzw. der Wohnung ist ein Thermostat installiert. Wir die eingestellte Solltemperatur unterschritten, öffnet das entsprechende Ventil im Heizkreisverteiler und der Raum wird geheizt.

Die Referenzraumregelung: Ein Raum im Haus bzw. in der Wohnung wird als Referenz für die Temperaturmessung ausgewählt. Sobald die definierte Solltemperatur in diesem Raum unterschritten wird, werden alle Heizkreise im gesamten Haus mit Wärme versorgt, unabhängig davon, ob eine Beheizung erforderlich ist

Die Studie zeigt weiterhin, dass der Energieverbrauch einer Wärmepumpe ohne Einzelraumregelung 41 % höher ist. Die Ursache hierfür ist, dass die tatsächliche Raumtemperatur oft deutlich höher ausfällt, als dies vom Nutzer eigentlich gewollt ist. Die Selbstregeleffekte sind nicht ausreichend.

Wichtig sind Visualisierung und digitale Systemtechnik

Eine deutsche Studie, entstanden aus einer Forschungskooperation zwischen zwei Hochschulen, Wohnungswirtschaft und dem Wärmedienstleister Brunata-Metrona, beschäftigt sich mit der Entwicklung saisonaler Raumtemperaturverteilungen.

Die deutsche Studie verfolgte dabei einen anderen Ansatz als die schweizerische. Hier wird vor allem der sogenannte „Rebound-Effekt“ untersucht. Dieser Effekt entsteht bei einer Effizienzsteigerung und der damit verbundenen Kostensenkung. Dadurch kommt es sehr häufig zu einer Änderung des Nutzerverhaltens, der das Bemühen zur Sparsamkeit einstellt „da ja bereits alles getan ist“.

So konnte festgestellt werden, dass die Rate offener Fenster deutlich höher lag und eine wesentliche Ursache des Rebound-Effektes darstellen. Grund dafür war unter anderem, dass es durch zum Teil gut gedämmte Wohnungen, aber auch durch eine „Überwärmung“ durch den Nutzer selbst, in den Räumen zu warm wurde. Typischerweise hebt sich die Temperatur nach dem Schließen eines Fensters innerhalb weniger Minuten, auch ohne jeden weiteren Einsatz eines Heizkörpers. Die höhere Energieeffizienz führt also zu einem höheren Verbrauch.

Das Ergebnis der Studie: Eine hochwertige elektronische Einzelraumregelung hilft, diesen Effekt zu vermeiden.

Empfehlungen

Trotz der unterschiedlichen Ansätze kommen beide Studien zu ähnlichen Ergebnissen.

  • Die schweizerische Studie bestätigt: Der sogenannte Selbstregel-Effekt reicht nicht aus, um den Energieverbrauch zu senken und den Komfort zu gewährleisten. Mit hoher
  • Die deutsche Studie zeigt darüber hinaus: Werden durch konventionelle Maßnahmen wie zum Beispiel Dämmung Optimierungen erreicht werden diese häufig durch den Rebound Effekt wieder zunichtegemacht.
  • Die Empfehlungen beider Studien gehen klar zur elektronischen Einzelraumregelung.

    Vorteile der Einzelraumregelung mit Homematic IP

    Bei der Verwendung einer Einzelraumregelung werden also deutliche Einsparungen erzielt. Ebenfalls wichtig ist der Effekt auf das Wohlempfinden und den Komfort. Mit einer elektronischen Einzelraumregelung ist sichergestellt, dass die gewünschte Temperatur in jedem Raum zu jeder Zeit gewährleistet ist.

    Homematic IP bietet eine hocheffiziente elektronische Einzelraumregelung. Das technisch hochwertige und dennoch einfach zu installierende System bietet darüber hinaus durch Heizprofile und Fernzugriff weitere Vorteile.

    Automatisches Absenken der Temperatur bei geöffneten Fenstern

    Das Homematic IP System ist mit intelligenter Heizungssteuerung in Kombination mit integrierten Tür- Fensterkontakten in der Lage die Heizung bei geöffneten Fenstern automatisch zu steuern.

    Beispiel: Öffnen Sie in einem Raum ein Fenster geöffnet, um beispielsweise zu lüften, gibt der Tür- Fensterkontakt das Signal über das geöffnete Fenster automatisch an das Heizkörperthermostat und die Heizung fährt herunter. Schließen Sie das Fenster wieder, fährt die Heizung ebenso automatisch wieder auf die eingestellte Temperatur hoch.

    Automatisierte Heizungssteuerung mit Heizprofilen

    Mit intelligenten Heizprofilen steuern Sie Ihre Heizung für jeden Raum automatisiert, entsprechend der Nutzung.

    Beispiel: Paar, beide berufstätig.

    Mit einer automatischen Heizungssteuerung und elektronischer Einzelraumregelung werden morgens vor der Arbeit nur die Küche und das Bad geheizt. Vor der Rückkehr in die Wohnung wird diese auf Wohlfühltemperatur erwärmt. Sind Familienmitglieder abwesend oder Räume bleiben ungenutzt, kann die Temperatur entsprechend herabgesetzt werden.

    Die Einsparchancen liegen hier bei ca. 50 %.

    Der Fernzugriff per Smartphone App

    Auch der Fernzugriff von überall aus ist einer der Vorteile des Homematic IP Systems.

    Beispiel: Sie sind abends länger unterwegs. Eigentlich würde ihr Heizprofil das Wohnzimmer nun auf 22 Grad erwärmen. Sie können jetzt über die App die Temperatur manuell auf die Absenktemperatur stellen und sobald Sie sich auf den Heimweg machen, stellen Sie die Temperatur auf 22 Grad ein. Sie kommen nach Hause und die Wohlfühltemperatur ist erreicht, ohne dass unnötig mehr Energie verbraucht wurde als nötig.

    Ihr Einstieg ins Smart Home

    Wir machen Ihnen den Einstieg in Ihr eigenes intelligentes Zuhause besonders einfach. In unserem Onlineshop haben wir Starter-Sets zusammengestellt. Egal, ob Sie Heizkörper oder Ihre Fußbodenheizung mit einer smarten elektronischen Einzelraumregelung ausstatten möchten, bei uns finden Sie die passenden Produkte. Selbstverständlich mit Fernzugriff über Ihr Smartphone mit der kostenlosen Homematic IP App.

    Info Logo
    Info Logo
    Info Logo

    Mit den modernen Smart Home Lösungen von Homematic IP realisieren Sie eine vollautomatische Heizungssteuerung mit elektronischer Einzelraumregelung.

    Noch Fragen?

    Haben Sie Fragen zur elektronischen Einzelraumregelung oder zu unseren Produkten?

    Dann sind wir Ihr Ansprechpartner bei allen Smart Home Lösungen und Fragen zur Hausautomation mit HomeMatic bzw. Homematic IP.

    Wir beraten Sie gerne kostenlos unter der Rufnummer 02275-919644.

    Oder schicken Sie eine E-Mail an office@contronics.de.

    Viele Grüße
    Ihr contronics Team