Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich: 02275-919644
Hotline: 02275-919644 | Homematic Shop
Logo

Homematic Hausautomation
und Gebäudeautomation

Homematic Hausautomation
und Gebäudeautomation

 

Startseite > contronics Blog > Die Kühlfunktion der Homematic IP Fußbodenheizung

Die Kühlfunktion der Homematic IP Fußbodenheizung

Eine Fußbodenheizung erwärmt im Winter die Wohnung. Moderne Fußbodenheizung verfügen ebenfalls über eine Kühlfunktion. Die Fußbodenheizung, auch Flächenheizung genannt, ist nicht nur in der Lage die eigenen vier Wände zu erwärmen, sondern kann der Wohnung auch Wärme entziehen. Die Voraussetzung für die Nutzung der Kühlfunktion ist eine Wärmepumpe. Wie die Kühlfunktion einer Fußbodenheizung funktioniert und was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Die Kühlfunktion der Homematic IP Fußbodenheizung - Title

Steuern Sie Ihre Wärmepumpe und erstellen Sie Kühlprofile. Oder greifen Sie von unterwegs auf Ihre Heizungssteuerung zu, um diese auch aus der Ferne optimal einzustellen.


Wie funktioniert die Kühlfunktion einer Fußbodenheizung

Bei einer Fußbodenheizung befinden sich die Heizungsrohre im Fußbodenaufbau und das Heizungswasser strömt durch die Heizungsrohre hindurch. Das Wasser überträgt die Wärme auf den Boden und anschließend auf den Raum. Die gleichmäßig abstrahlende Wärme empfinden viele Menschen als besonders angenehm.

Doch auch das Kühlen ist mit der Flächenheizung möglich. Fließt statt des warmen Wassers im Winter nun im Sommer kühles Wasser durch die Rohrleitungen, nimmt dieses einen Teil der Raumwärme, genauer gesagt thermischen Energie, auf.

Das Besondere dabei: Sie heizen und kühlen mit einem System. Um die Kühlfunktion einer Fußbodenheizung nutzen zu können, benötigen Sie eine Wärmepumpe. Diese kann verschiedene passive oder aktive Prozesse steuern:

Passive Kühlung (Meist ausreichend)

Die passive Kühlung ist besonders umweltfreundlich und sparsam. Hierbei fließt kaltes Heizungswasser durch die Rohre der Fußbodenheizung und nimmt die Wärmeenergie des Raumes auf. Dabei erwärmt es sich. Das Wasser fließt dann mit einer höheren Temperatur zurück in die Wärmepumpe, die die thermische Energie an eine Sole überträgt. Die Sole zirkuliert zwischen Haus und Erdreich und gibt die aufgenommene Wärme wieder ab. Bei diesem Vorgang sinkt die Temperatur und das Wasser fließt nun wieder kälter in die Heizung zurück.

Die Voraussetzung für diese passive Kühlfunktion ist, dass die Temperatur des Erdreichs niedrig genug ist. Die Leistung der passiven Kühlung ist dadurch entsprechend begrenzt.

Der Energieverbrauch für das Kühlen ist hierbei sehr gering.

Aktive Kühlung

Mit einer aktiven Kühlung sind höhere Leistungen möglich. Hier wird die Temperatur des Heizungswassers über den Kältekreislauf zunächst erhöht und damit die Sole erwärmt. Die Sole gibt die Wärmeenergie an die Umwelt ab. Nach diesem Vorgang ist die Sole kühler und kann anschließend erneut Wärmeenergie aus dem Haus aufnehmen.

Dieser Prozess ermöglicht eine höhere Kühlleistung, benötigt gleichzeitig jedoch mehr Strom, also Energiekosten.

Die Kühlfunktion hat Grenzen

Die maximale Leistung der Fußbodenheizung ist begrenzt. Sie kann weder uneingeschränkt heizen noch kühlen. Entscheidend ist jeweils die Oberflächentemperatur. Durch die maximal zulässigen Oberflächentemperaturen wird die Leistung der Fußbodenheizung beim Heizen begrenzt.

Auch bei der Kühlfunktion wird die Leistung begrenzt. Neben den Auswirkungen auf unser Wohlbefinden dient diese Begrenzung vor allem dem Schutz vor Kondensation. An die Homematic IP Multi IO Box kann ein Luftentfeuchter angeschlossen werden, der beim Erreichen einer bestimmten Luftfeuchtigkeit automatisch eingeschaltet wird und die Luft entfeuchtet.

Was Sie beim Kühlen mit einer Fußbodenheizung beachten sollten

Diese gerade beschriebene Begrenzung der Leistung einer Fußbodenheizung ist besonders bei der Kühlfunktion wichtig.

Achten Sie auf die Luftfeuchtigkeit

Das Raumklima hat einen entscheidenden Einfluss auf die Kühlfunktion.

Dazu ein Beispiel: In einem Raum, zum Beispiel in Ihrem Wohnzimmer herrschen eine Raumtemperatur von 25 °C und eine relative Luftfeuchtigkeit von 70 %. Daraus ergibt sich ein Taupunkt von 19,1 °C. Das bedeutet, dass es ab dieser Temperatur zur Kondensation kommt. Liegt die Temperatur am Boden darunter, kann sich auf dem Boden Feuchtigkeit bilden. Ziel ist daher, die Temperatur ein wenig zu senken, das wird im Sommer als angenehm empfunden.

Achten Sie daher auf die Einstellungen der Luftfeuchtigkeit. Diese sind standardmäßig bei Homematic IP auf einen Wert von 60 % eingestellt. Liegt die Luftfeuchtigkeit höher, schließt sich der Heizkreis und eine Kühlfunktion ist nicht mehr möglich, um weitere Kondensationsfeuchtigkeit zu vermeiden.

Die Multi IO Box von Homematic IP verfügt über die Funktion, die Raumluft automatisiert zu entfeuchten.

Installation Multi IO Box mit Luftentfeuchter

Genauere Informationen zum Taupunkt finden Sie hier.

Hier finden Sie einen Taupunktrechner. Dort ermitteln Sie den Taupunkt für Ihre Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit.

Die Kühlfunktion Ihrer Fußbodenheizung mit Homematic IP

Die Kühlfunktion der Fußbodenheizung mit Homematic IP

Die Kühlfunktion Ihrer Fußbodenheizung steuern Sie ganz bequem mit Homematic IP.

Info Logo

Sie können den Kühlbetrieb nur aktivieren, wenn Sie über eine Wärmepumpe verfügen.

Wie Sie zusätzlich Ihre Wärmepumpe in Ihr Homematic IP System einbinden, erfahren Sie hier.

Um die Kühlfunktion über die App zu aktivieren benötigen Sie einen Homematic IP Fußbodenheizungsaktor. Diesen gibt es in zwei Varianten:

1. Variante: Die „klassische“ Fußbodenheizungssteuerung

2. Variante: Die motorische Fußbodenheizungsteuerung

Die neue Fußbodenheizungssteuerung von Homematic IP mit Stetig-Regelung.

Um die Kühlfunktion Ihrer Fußbodenheizung nun mit Homematic IP zu nutzen, müssen Sie die Funktion in der Homematic IP App aktivieren.

Dazu gehen Sie wie folgt vor:

  • Öffnen Sie das Hauptmenü der Homematic IP App.
  • Tippen Sie im Hauptmenü auf den Punkt „Raumklimakonfiguration“.
  • Tippen Sie nun auf den Punkt „Kühlbetrieb“.
  • Mit dem Punkt „Kühlbetrieb möglich?“ können Sie diesen aktivieren bzw. deaktivieren.

Steuern Sie Ihre Wärmepumpe mit Homematic IP und der Multi IO Box

Homematic IP Multi IO Box

Die Multi IO Box ist eine zentrale Steuereinheit für das Schalten von Umwälzpumpen, Heizkesseln, Zirkulationspumpen und Wärmepumpen.

Über die Multi IO Box schalten Sie Ihre Heizungsanlage vom Heizbetrieb auf den Kühlbetrieb um.

Schimmelbildung durch Tauwasser wird durch den Feuchte- sowie Temperatur-Begrenzer vermieden.

Mit der Multi IO Box steuern Sie Ihre Fußbodenheizung und Ihre Wärmepumpe und können so zwischen dem Heiz- und Kühlbetrieb umschalten.

Die Steuerung der Wärmepumpe erfolgt über den Ausgang 1 – OUT der Multi IO Box. Der Wechsel zwischen Heiz- und Kühlbetrieb wird über den Ausgang 2 – OUT gesteuert und wird über die Homematic IP App vorgenommen.

Installation Multi IO Box

Die Steuerung der Heizkreise über die Kanäle 1-6, 1-10 bzw. 1-12 erfolgt über Homematic IP Wandthermostate. Sie verwenden pro Raum ein Wandthermostat und können, falls notwendig, mehrere Heizkreise einem Wandthermostat bzw. einem Raum zuweisen. Dies ist dann notwendig, wenn ein Raum über mehrere Heizkreise verfügt.

Info Logo

Die Installation der Multi IO Box erfordert Fachkentnisse in der Heizungstechnik und muss von einer Fachkraft vorgenommen werden.

Die Kühlfunktion konfigurieren und aktivieren

Um die Steuerung der Fußbodenheizung und der Wärmepumpe mit Umschaltfunktion zwischen Heiz- und Kühlbetrieb vorzunehmen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Lernen Sie zunächst den Fußbodenheizungsaktor über die Homematic IP App an und ordnen Sie jedem Kanal einem Raum zu.
  • Tippen Sie im Hauptmenü der Homematic IP App den Punkt „Geräteübersicht“ aus und wählen Sie dort den Fußbodenheizungsaktor aus.

Raumklimakonfiguration

  • Schalten Sie über den Punkt „Lokale Pumpensteuerung“ die Pumpensteuerung auf „An“.
  • Passen Sie ggf. den Antriebstyp an (NC oder NO).
  • Unter dem Menüpunkt „Heizkreislauf“ konfigurieren Sie die Pumpenvorlaufzeit, die Pumpennachlaufzeit und die Pumpenschutzfunktion.
  • Lernen Sie als nächstes die Muti IO Box an.
  • Tippen Sie im Hauptmenü auf den Punkt „Geräteübersicht“ und wählen Sie die Multi IO Box aus.

Sie befinden sich nun in der Gerätekonfiguration.

Raumklimakonfiguration Multi IO Box

  • Über den Menüpunkt „Zuordnung“ weisen Sie den Ausgang 1 – OUT der Wärme- und Kühlbedarfserfassung zu.
  • Tippen Sie anschließend auf „Weiter“.
  • Weisen Sie im nächsten Fenster den Ausgang 2 – OUT der Steuerung des Heiz- und Kühlbetriebs zu.
  • Tippen Sie wieder auf „Weiter“.
  • Sie erhalten nun eine Kanalübersicht mit den entsprechenden Funktionen.
  • Hier nehmen Sie weitere Einstellungen vor, indem Sie den jeweiligen Raum auswählen.

Über die Raumklimakonfiguration stehen Ihnen weitere Einstellungen für den Kühlbetrieb zur Verfügung.

  • Wählen Sie im Hauptmenü den Punkt „Raumklimakonfiguration“ aus.
  • Tippen Sie auf den Menüpunkt „Kühlbetrieb“
  • Hier wählen Sie über „Heizen / Kühlen“ den gewünschten Modus aus.
  • Über den Menüpunkt “Räume mit Kühlbetrieb wählen Sie die Räume aus, für den Sie den Kühlbetrieb aktivieren möchten.

Raumklimakonfiguration - Kühlfunktion

Sobald Sie die Konfiguration Ihres Fußbodenheizungsaktors und Ihrer Multi IO Box abgeschossen haben, wählen Sie im Hauptmenü unter dem Menüpunkt „Heiz- / Kühlprofile“ neben den Heizprofilen auch Kühlprofile aus.

Wie bei den Heizprofilen können Sie auch die Kühlprofile nach Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen.

Weiterführende Informationen zum Thema

Die motorische Fußbodenheizung von Homematic IP

Die motorische Fußbodenheizungssteuerung von Homematic IP eignet sich für alle wasserbasierten Fußbodenheizungen und ermöglicht eine bedarfsgerechte Steuerung der Fußbodenheizung im gesamten Objekt. Hier erfahren Sie alles über die Funktionen, die benötigten Geräte und wie Sie Energiekosten einsparen können.

Rollladensteuerung
  • Was zeichnet die Fußbodenheizungssteuerung von Homematic IP aus?
  • Mit der neuen motorischen Fußbodenheizung Energiekosten einsparen.
  • Einfache Installation und Bedienung.

Erfahren Sie mehr ➤

Wir erleichtern Ihnen den Einstieg

Wir machen Ihnen den Einstieg in Ihr eigenes intelligentes Zuhause besonders einfach. Wir haben in unserem Onlineshop praktische Starter-Sets zusammengestellt. Damit haben Sie alles, was Sie benötigen für Ihr intelligentes Zuhause.

Die intelligente Fußbodenheizungssteuerung von Homematic IP Mehr erfahren ➤

Fußbodenheizungssteuerung
  • Energiesparende Komplettlösung für die Steuerung von 4 Räume - beliebig erweiterbar.
  • Schnelle Inbetriebnahme dank werkzeugloser Installation über verpolungssichere Steckanschlüsse und Klickverschlusse der Stellantriebe.
  • Individuelle Temperaturverläufe mit bis zu 13 Änderungen pro Tag in 6 einstellbaren Heizprofilen (3x Heizen/3x Kühlen)

Nicht nur wir, sondern auch unsere Kunden sind begeistert davon, wie einfach sich die Systeme installieren lassen und welche positiven Effekte sich daraus ergeben.

Noch Fragen?

Haben Sie Fragen zum Homematic IP System

Dann sind wir Ihr Ansprechpartner bei allen Smart Home Lösungen und Fragen zur Hausautomation mit Homematic IP.

Wir beraten Sie gerne kostenlos unter der Rufnummer 02275-919644 oder schicken Sie eine E-Mail an office@contronics.de.

Viele Grüße
Ihr contronics Team