Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich: 02275-919644
Hotline: 02275-919644 | Homematic Shop
Logo

Homematic Hausautomation
und Gebäudeautomation

Homematic Hausautomation
und Gebäudeautomation

 

Startseite > contronics Blog > Die Zentralen des Homematic IP Systems

contronics GmbH
Automationssysteme

02275 / 9196-44
office@contronics.de

Telefon Beratung

Die Zentralen des Homematic IP Systems

Das intelligente Zuhause mit smarten Geräten beginnt in modernen Haushalten zum Standard zu werden. Ein gutes Smart Home System ist so vielseitig wie die Bedürfnisse der Menschen, die es nutzen. Das Homematic IP System schafft es, durch seine verschiedenen Zentralen für die unterschiedlichen Anwendungsfälle und Anforderungen die optimale Lösung bereitzustellen.

Die unterschiedlichen Zentralen des Homematic IP Systems - Title

In unserem Beitrag stellen wir Ihnen die unterschiedlichen Zentralen des Homematic IP Systems ausführlich vor und zeigen Ihnen, wo die Unterschiede bei der Einrichtung und für die spätere Nutzung liegen. Weiterhin erfahren Sie alles zum neuen Advanced Routing von Homematic IP, welches mit der letzten Firmware Aktualisierung verfügbar ist.


Die Zentralen des Homematic IP Systems

Die unterschiedlichen Zentralen des Homematic IP Systems ermöglichen es, die optimale Lösung für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle bereitzustellen. Ganz egal, ob Sie eine intuitive Bedienung per Smartphone App mit Fernzugriff wünschen oder komplexe Anwendungen am PC programmieren möchten.

Grundsätzlich unterscheidet das Homematic IP System dabei zwei verschiedene Nutzungsarten. Entweder nutzen Sie eine cloudbasierte Variante mit kostenloser Homematic IP App für Ihr Smartphone oder eine Variante, die in Ihrem lokalen Heimnetzwerk ohne Cloud funktioniert. Dort nehmen Sie die Einrichtung und die Bedienung über eine Weboberfläche in Ihrem Browser am PC vor.

Der Homematic IP Access Point ist die Zentrale der cloudbasierten Lösung. Die CCU3 hingegen arbeitet eigenständig ohne Anbindung an eine Cloud.

Wir stellen Ihnen beide Varianten genauer vor.

Access Point

Homematic IP Access Point

Der Homematic IP Access Point ist die Zentrale der cloudbasierten Smart Home Lösung von Homematic IP.

Homematic IP Access Point

Der Access Point verbindet das Smartphone über die Homematic IP-Cloud mit den einzelnen Geräten. Durch die Anbindung an die Cloud ist ein Fernzugriff per Smartphone App von überall aus möglich, vorausgesetzt der Access Point ist mit dem Internet verbunden und Ihr Smartphone verfügt über eine aktive Internetverbindung.

Die Einrichtung und die Konfiguration der einzelnen Komponenten finden einfach und intuitiv über die Smartphone App statt. Hierzu stellt Homematic IP eine kostenlose App für Android und iOS Smartphones zur Verfügung.

Die Installation des Access Points ist in nur wenigen Schritten abgeschlossen. Nach dem Anschließen per LAN-Kabel an den Router verbinden Sie die Zentrale mit Ihrem Smartphone. Als Nächstes können Sie sämtliche Smart Home Komponenten aus dem Homematic IP System anlernen und Ihre Rolläden automatisieren oder Ihre Heizung intelligent steuern.

An den Access Point lernen Sie insgesamt bis zu 80 Geräte aus dem Homematic IP System an und verknüpfen diese intelligent. So fahren Ihre Rollläden beispielsweise bei starkem Wind herunter, Licht schaltet sich bei erkannter Bewegung ein oder Ihre Heizung fährt beim Lüften herunter.

Zukünftig wird es möglich sein, die Installation mit insgesamt bis zu 8 Access Points zu erweitern. Mit jedem zusätzlichen Access Points erhöht sich die maximale Geräteanzahl um 40 Geräte.

Genaueres erfahren Sie im unteren Teil des Beitrags zu den neuen Funktionen des Advanced Routings.

Homematic IP Access Point - Cloud

Die Bedienung erfolgt über Ihr Smartphone und der Homematic IP App.

Homematic IP App

Der Access Point empfiehlt sich als Zentrale für Nutzer, die sich ein intuitives System wünschen, das einfach zu installieren ist und trotzdem die Funktionalität aus allen Bereichen des Homematic IP Smart Homes umfasst. Auch eine Sprachsteuerung über Amazon Alexa und den Google Assistant sind von Haus aus möglich.

WLAN Access Point

Homematic IP Access Point

Seit Oktober dieses Jahres gibt es den Homematic IP WLAN Access Point.

Mit dem WLAN Access Point greifen Sie ebenfalls mit der Homematic IP App auf die Cloud zu und steuern Ihre Geräte von überall aus.

Für die Einrichtung wird der WLAN Access Point lediglich mit Strom versorgt und per kostenloser Homematic IP Smartphone-App mit Ihrem WLAN-Netzwerk verbunden.

Die Zentrale unterstützt die gleichen Funktionen und die gleiche Homematic IP App wie der klassische Access Point. Sie lernen bis zu 40 Geräte an. Auch der WLAN Access Point lässt sich zukünftig mit bis zu 8 WLAN Access Points erweitern. Die maximale Geräteanzahl erhöht sich mit jedem WLAN Access Point um 20.

CCU3

Homematic IP CCU3

Die Central Control Unit 3 oder kurz CCU3 ist die Zentrale für größere Installationen und technik-affine Nutzer.

Homematic IP CCU3

Anders als beim Access Point, der den Zugang zur Cloud herstellt, arbeitet die CCU3 lokal in Ihrem Heimnetzwerk und benötigt daher die notwendige Intelligenz direkt „an Bord“.

Dies zeigt bereits ein Blick in die technischen Daten: 1 GB RAM Arbeitsspeicher, ein 4-Kern-ARM-Prozessor, 64-Bit-Architektur und ein 8-GB-Flash-Speicher sorgen für die nötige Leistungsfähigkeit.

Der Zugriff auf Ihr Smart Home System erfolgt über eine WebUI in Ihrem Webbrowser am PC. Diese bewährte WebUI von Homematic IP bietet zahlreiche Konfigurations- sowie Steuermöglichkeiten. Die Zentrale unterstützt sowohl Homematic IP und HomeMatic Funk-Komponenten sowie Homematic IP und HomeMatic Wired Geräte

Im Lieferumfang der CCU3 befindet sich zudem eine Lizenz für den AIO Creator Neo. Diese Software ermöglicht es Ihnen, individuelle Apps für Ihr Smartphone oder Ihr Tablet zu erstellen. Durch optionale Mediola-Plug-ins kann eine Vielzahl weiterer Systeme anderer Hersteller (z. B. Bose, Teufel, Sonos, Digitus u. v. m) eingebunden werden. Auch Sprachsteuerungsdienste wie Amazon Alexa und der Google Assistant können über Drittanbieter nachgerüstet werden.

Homematic IP CCU3 - Lokale Nutzung

Die Bedienung erfolgt über die WebUI im Browser am PC.

Homematic IP CCU 3 Bedienung

Die CCU3 als Zentrale empfiehlt sich für technik-affine Nutzer, die komplexere Konfigurationen und Steuerung realisieren möchten. Die Zentrale lässt sich durch die Einbindung von Zusatzsoftware und Plug-ins individuell an die Anforderungen und Wünsche anpassen.

Der Homematic IP Access Point und die CCU3 in der Übersicht

Kurzbezeichnung HmIP-HAP HmIP-CCU3
Funk-Frequenzband 868,0-868,6 MHz
869,4-869,65 MHz
868,0-868,6 MHz
869,4-869,65 MHz
Typ. Funk-Freifeldreichweite 400 m 400 m
Abmessungen (B x H x T) 118 x 104 x 26 mm 119 x 136 x 35 mm
Gewicht 153 g 190 g
Prozessor - 4-Kern ARM Prozessor
64 Bit-Architektur
Speicher Cloud (unbegrenzte Speichermöglichkeiten) 8 GB Flash-Speicher
Bedien- und Konfigurationsoberfläche Homematic IP Smartphone-App Homematic IP WebUI Oberfläche (browserbasiert)
Fernzugriff (über App)
iOS (ab 8) und Android (ab 4.1)
Über Partnerlösungen
Anlernbare Geräte (max.) 80 400 Funkkanäle*
Unterstützt Homematic Funk-Geräte Nein
Unterstützt Homematic IP Funk-Geräte
Unterstützt Homematic Wired Geräte Nein
Unterstützt Homematic IP Wired Geräte
Optionale Erweiterungsschnittstelle Nein
Kompatibel mit Amazon Alexa Über Partnerlösungen
Kompatibel mit Google Assistant Über Partnerlösungen
Kompatibel mit OSRAM LIGHTIFY WLAN-Gateway Nein
Kompatibel mit Philips HUE Bridge (ab 2.0) Nein

*Die Anzahl der Funkkanäle hängt vom Gerätetyp (z. B. Schaltaktor oder Wandtaster) ab. Typischerweise können 100 bis 120 Funk-Geräte und 127 Wired Geräte angelernt werden.

Das neue Advanced Routing von Homematic IP für größere Objekte

Mit dem Anfang November veröffentlichten Firmware Update für den Homematic IP Access Point ist das sogenannte Advanced Routing als neue Funktion verfügbar. Wir erklären Ihnen, was sich hinter dem Begriff verbirgt, welche Voraussetzungen notwendig sind und wie Sie die Konfiguration funktioniert.

Was bedeutet Advanced Routing?

Optimale Flexibilität: Nutzen Sie Funk- und Wired-Geräte gleichzeitig mit der Homematic IP Cloud und betreiben Sie das gesamte System mit der Homematic IP App oder mit der CCU3.

Ausfallsicherheit: Wenn Sie mehrere Access Points im Einsatz haben und ein Access Point fällt aus, übernimmt ein anderer Access Point in Reichweite die Funktionen des ausgefallen Access Points automatisch und baut innerhalb kürzester Zeit eine Verbindung zur Cloud auf. So sind die Funktionalität und die Erreichbarkeit Ihres Systems jederzeit sichergestellt.*

Erhöhung der Funkreichweite: Mit dem Advanced Routing verbinden Sie mehrerer Homematic IP Access Points und erweitern so die Funkreichweite. So sind auch weiter entfernte Kellerräume oder sehr große Grundstücke kein Problem mehr. Die Access Points verbinden Sie dabei einfach über einen LAN Anschluss (z. B. Powerline oder Repeater mit LAN Anschluss) mit dem Netzwerk.*

Dabei basiert die Kommunikation aller Geräte auf dem IPv6 Protokoll. Die Konfiguration erfolgt automatisch. Die Geräte ermitteln selbst, ob ein Routing erforderlich ist und stellen eine Verbindung zu einem erreichbaren Access Point her.*

Das folgende Video zeigt, wie Sie mit dem Advanced Routing einen weiteren Access Point hinzufügen.

Sicherheit: Wie Sie es vom Homematic IP System gewohnt sind, erfüllt auch das Advanced Routing die vom VDE zertifizierte Datensicherheit.

Noch mehr Geräte und Möglichkeiten

Mit dem kommenden Update im ersten Quartal 2021 wird es mit dem Advanced Routing möglich, mehr als 80 Geräte in einer Installation zu verwenden. Die maximale Anzahl der Geräte wird zukünftig von der Anzahl der Access Points bestimmt. Sie fügen dann mit jedem Access Point 40 weitere Geräte zu den 80 Geräten des ersten Access Points hinzu.

Beim WLAN Access Point fügen Sie mit jedem weiteren Access Point 20 Geräte zu den 40 Geräten des ersten WLAN Access Points hinzu.

Hinweis*: Diese Funktion gilt zunächst für zwei Access Points in einer Installation mit App und Cloud oder CCU3. Ein Mischbetrieb ist auch möglich. Mit den nächsten Updates wird die Integration von bis zu acht Access Points möglich. Insgesamt werden bis zu 8 Access Points (WLAN Access Points) möglich sein.

Noch Fragen?

Haben Sie Fragen zum Homematic IP System?

Dann sind wir Ihr Ansprechpartner bei allen Smart Home Lösungen und Fragen zur Hausautomation mit Homematic IP.

Wir beraten Sie gerne kostenlos unter der Rufnummer 02275-919644 oder schicken Sie eine E-Mail an office@contronics.de.

Viele Grüße
Ihr contronics Team