Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich: 02275-919644
Hotline: 02275-919644 | Homematic Shop
Logo

Homematic Hausautomation
und Gebäudeautomation

Homematic Hausautomation
und Gebäudeautomation

 

 

Startseite > contronics Blog > Einbruchschutz und Gefahrenmeldungen

contronics GmbH
Automationssysteme

02275 / 9196-44
office@contronics.de

Telefon Beratung

Einbruchschutz und Gefahrenmeldungen

Egal, ob es darum geht, es Einbrechern so schwer wie möglich zu machen oder die eigenen vier Wände vor Wasser-, Brand- oder Sturmschäden zu schützen: Das Smart Home System von Homematic IP bietet Komponenten für intelligente Sicherheitslösungen, die einfach zu installieren und dadurch ideal für die Nachrüstung geeignet sind. Vor allem überzeugen die Geräte aber durch die gewohnt hohe Qualität und Zuverlässigkeit.

Einbruchschutz und Gefahrenmeldungen - Title

Die einzelnen Funktionen der verschiedenen Komponenten lassen sich in die Bereiche Einbruchschutz und Gefahrenmeldungen unterteilen. Wir stellen Ihnen beide Bereiche vor und zeigen Ihnen, wie Sie die jeweiligen Funktionen ideal in den beiden Sicherheitsbereichen einsetzen und nutzen. Wir geben Ihnen praktische Tipps für die Planungsphase Ihrer eigenen Sicherheitslösung mit Homematic IP und beantworten häufig gestellte Fragen.


Einbruchschutz

Bei smarten Sicherheitslösungen lassen sich zwei Bereiche unterscheiden. Einer davon ist ein effektiver Einbruchschutz. Beim Einbruchschutz geht es darum, es Einbrechern unmöglich oder zumindest so schwer wie möglich zu machen. Doch auch die Abschreckung spielt eine Rolle. Allein das Anbringen einer Außensirene verhindert Einbruchsversuche.

Die Anwesenheit von Personen im Haus oder in der Wohnung hält die meisten Einbrecher ab. Mit dem Homematic IP System lassen sich durch smarte Licht- und Rolladensteuerungen Anwesenheitssimulationen erstellen. Die regelmäßig wiederkehrenden Abläufe variieren dabei zeitlich über mehrere Tage. So lassen sich auch bei täglicher Beobachtung keine Rückschlüsse ziehen, ob es sich um eine Simulation handelt oder das Objekt tatsächlich bewohnt wird.

Eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Erstellen einer Anwesenheitssimulation finden Sie hier ➤.

Komponenten für einen effektiven Einbruchschutz

Tür-Fensterkontakte

Die intelligenten Tür-Fensterkontakte von Homematic IP erkennen zuverlässig, ob ein Fenster oder eine Türe geöffnet oder geschlossen ist. In die Sicherheitslösung eingebunden, werden Sie bei aktiviertem Schutz über eine Push-Nachricht der Homematic IP App auf Ihrem Smartphone benachrichtigt, sobald eine Türe oder ein Fenster geöffnet wurde.

In Kombination mit Alarmsirenen lässt sich bei unbefugtem Zugriff ein Alarm auslösen.

Das Homematic IP System verfügt über verschiedene Varianten von Tür-Fensterkontakte, die wir Ihnen kurz vorstellen.

Tür-Fensterkontakt – optisch

Sehr Kompakt und unauffällig

Funktioniert mit integrierter Infrarot-Schnittstelle

Einfache Montage über Klebestreifen oder Schrauben

Zum contronics Shop ➤

Tür-Fensterkontakt mit Magnet

Zweiteiliger Sensor für Fenster ohne überstehenden Rahmen (Doppelfenster, zweiflügelige Terrassen- oder Balkontüren)

Einfache Montage durch im Lieferumfang enthaltene doppelseitige Klebestreifen

Lange Batterielebensdauer von bis zu vier Jahren

Zum contronics Shop ➤

Tür-Fensterkontakt – verdeckter Einbau

Einbau im Rahmen von Kunststofffenstern bzw. Türen zwischen dem Blendrahmen und dem Fensterflügel (erfordert Mindestabstand von 15 mm zwischen Rahmen und Fensterflügel)

Bei geschlossener Türe/Fenster ist der Sensor nicht sichtbar

Lange Batterielebensdauer von bis zu vier Jahren

Zum contronics Shop ➤

Weiterführende Informationen: Wenn Sie mehr über die verschiedenen Tür-Fensterkontakte erfahren möchten, finden Sie in unserem Blog alle wichtigen Fakten und ausführliche Erläuterungen zu den unterschiedlichen Geräten. Mehr erfahren ➤

Alarmsirene

Eine Alarmsirene schreckt Einbrecher in die Flucht und alarmiert anwesende Nachbarn. In Kombination mit Tür- Fensterkontakten sowie Bewegungsmeldern signalisiert die Homematic IP Alarmsirene lautstark und mit rot leuchtender LED-Signalleuchte einen unautorisierten Zutritt.

Die Homematic IP Alarmsirene funktioniert im Ernstfall auch ohne eine aktive Internetverbindung. Auch wenn aus einem anderen Grund (z. B. Stromausfall) keine Verbindung zum Access Point besteht, löst der Alarm aus. (Scharfschalten pro – siehe FAQ)

Zuverlässige akustische und optische Signalisierung im Alarmfall über Lautsprecher und LEDs

Lauter Signalton mit ≥ 90 dB @ 1 m sowie rot leuchtende LED-Signalleuchten

Flexible und einfache Wand- oder Deckenmontage durch mitgelieferte Schrauben und Dübel

Zum contronics Shop ➤

Alarmsirene – außen

Die Außensirene alarmiert sowohl optisch auch als akustisch. Dazu verfügt Sie über zwei leistungsstarke Piezo-Lautsprecher sowie auffällige Signal-LEDs, welche in einem wetterfesten Gehäuse untergebracht sind. Zudem verfügt Sie über einen Sabotagekontakt, welcher bei unberechtigten Demontageversuchen den Alarm auslöst.

Auch die Außensirene funktioniert im Ernstfall ohne aktive Internetverbindung oder Verbindung zum Access Point.

Nachhaltige Stromversorgung per Solarzelle in Verbindung mit einem austauschbaren NiMH-Akkupack – es wird ausreichend Energie gespeichert, um einen zuverlässigen Betrieb auch nachts oder an bewölkten Tagen zu ermöglichen

Optische Signalisierung dank auffälliger LED-Signalleuchten

Zuverlässige akustische Signalisierung über zwei Piezo-Lautsprecher mit 100 dB

Zum contronics Shop ➤

Bewegungsmelder mit Dämmerungssensor- innen

Nicht nur zum Schalten von Licht, sondern auch im Bereich der Sicherheit erfüllen die intelligenten Bewegungssensoren gleich mehrere Aufgaben.

Ist der Vollschutz aktiv, löst der Bewegungsmelder bei erkannter Bewegung alle vernetzten Alarmsirenen und/oder die Alarmfunktion vorhandener Rauchmelder aus. Darüber hinaus erhalten Sie per Push-Nachricht über die Homematic IP App eine Benachrichtigung auf alle verknüpfen Smartphones.

Flexibel: Aufstellung mit Standfuß oder Montage an Wand, Decke oder in Ecken

Integrierter Sabotagekontakt mit Alarmierung per App

Hohe Batterielebensdauer durch sparsamen Stromverbrauch: bis zu 3 Jahre Batterielaufzeit

Zum contronics Shop ➤

Bewegungsmelder mit Dämmerungssensor – außen

Den Bewegungsmelder für den Außenbereich nutzen Sie, um eine Außenbeleuchtung bei erkannter Bewegung zu schalten. So erzeugen Sie Aufmerksamkeit. Denn kein Einbrecher steht gern im Rampenlicht.

Dank der Alarmfunktion nutzen Sie den Bewegungsmelder auch zur Sicherung von Räumen. Bringen Sie den Sensor in Garagen, in Gartenhäusern oder im Schuppen an und schützen Sie auch diese Bereiche vor unbefugten Zutritten.

Erkennt Bewegungen sowie Umgebungshelligkeit

Ideal für den Einsatz in Verbindung mit Alarmanlagenfunktionen

Flexible Wandmontage dank Batteriebetrieb

Zum contronics Shop ➤

Tipp: Der Hüllschutz bzw. der Vollschutz Ihres Homematic IP Systems lässt sich nicht nur über die App aktivieren oder deaktivieren. Mit der Homematic IP Schlüsselbundfernbedienung – Alarm ➤ gibt es eine einfache und bequeme zusätzliche Möglichkeit, die Alarmfunktionen zu aktivieren oder zu deaktivieren. Sie können maximal acht solcher Fernbedienungen in Ihr System integrieren.

Gefahrenmeldungen

Der andere große Bereich intelligenter Sicherheitslösungen für Wohnungen und Häuser ist der Bereich der Gefahrenmeldungen. Gefahrenmeldungen sollen uns im Ernstfall warnen, damit wir schnell reagieren können, um größere Schäden zu verhindern. Sei es durch austretendes Wasser einer Waschmaschine oder bei Rauchentwicklung.

Rauchmelder

Feuer gehört neben Wasserschäden zu den häufigsten Haushaltsschäden. Im Ernstfall ist es wichtig, rechtzeitig die richtigen Schutz,- und Fluchtmaßnahmen zu ergreifen. Rauchmelder gehören daher zum absoluten Standard und sind in Deutschland inzwischen sogar Pflicht. Die Rauchwarnmelder von Homematic IP erkennen zuverlässig die Gefahr durch den entstehenden Rauch und alarmieren sofort akustisch, optisch und durch eine Push-Nachricht auf Ihr Smartphone. Die einzelnen Rauchmelder im Haus sind untereinander vernetzt. Löst beispielsweise ein Rauchmelder im Keller den Alarm aus, reagieren auch alle anderen Rauchmelder im Haus.

Optischer Streulicht-Rauchwarnmelder mit KRIWAN-Zertifizierung und Q-Label

Vernetzung von bis zu 40 Funk-Rauchwarnmeldern möglich (Repeater-Funktion)

Kann mit Homematic IP Access Point auch als Alarmsirene eingesetzt werden (Da dies die Batterieleistung der fest verbauten Batterie des Rauchmelders beansprucht, empfehlen wir diese Funktion nicht. Nutzen Sie für den Einbruchschutz ausschließlich die Alarmsirene)

Zum contronics Shop ➤

Wassermelder

Eine undichte Stelle im Ablauf der Spülmaschine, ein Bruch der Wasserleitung oder eine defekte Waschmaschine. Ein Wasserschaden in der Wohnung oder im Haus kann schnell entstehen. Bleibt der Schaden unentdeckt, verursacht er schnell hohe Kosten.

Durch eine frühzeitige Warnung können Sie rechtzeitig reagieren und Schäden vermeiden. Der Homematic IP Wassermelder registriert auftretende Feuchtigkeit und einen Wasserstand ab einer Höhe von bereits 1,5 mm. Der Sensor ist batteriebetrieben und lässt sich dadurch flexibel überall einsetzen, wo er benötigt wird.

Der Wassersensor verfügt über eine interne Sirene, die Sie bei auftretender Feuchtigkeit und Wasser warnt. Darüber hinaus erhalten Sie eine Push-Nachricht der Homematic IP App.

Erkennt Wasser bereits ab einem Wasserstand von 1,5 mm

Dank federnd gelagerten Messsonden auf vielen unterschiedlichen Untergründen aufstellbar

Kabelloser Batteriebetrieb (Batterielebensdauer bis 5 Jahre)

Zum contronics Shop ➤

Planung der eigenen Sicherheitslösung mit Homematic IP

Eine effektive und zuverlässige Sicherheitslösung beginnt bereits mit der Planung der einzelnen Bereiche und Geräte. Wir geben Ihnen nützliche Tipps und helfen Ihnen bereits in der Planungsphase herauszufinden, welche Geräte Sie sinnvoll einsetzen bzw. wo diese ideal angebracht werden und mit welchen Kosten Sie rechnen sollten.

1. Erstellen Sie ein Konzept zur groben Planung der Sicherheitskomponenten

Erstellen Sie ein grobes Konzept über die erforderlichen Sicherheitskomponenten wie Alarmsirenen (innen und außen), Rauchmelder, Bewegungsmelder oder Wassermelder.

Hier reicht es, sich gedanklich von Raum zu Raum zu bewegen, um zu ermitteln, welche Geräte benötigt werden. Auch ein Grundriss der Wohnung oder des Hauses ist für das erste grobe Konzept bereits hilfreich.

2. Konkrete Planungsphase

An welchen konkreten Stellen wird ein Wassermelder benötigt oder wie viele Bewegungsmelder sind für den Außenbereich notwendig? Wie viele Fenster gibt es und wie viele Türen, die mit Tür-Fensterkontakten überwacht werden sollen? In dieser Phase der Planung sollten Sie die genaue Positionierung der Komponenten und die daraus resultierende Anzahl der einzelnen Geräte festlegen.

Bei Rauchmeldern gilt es zudem noch den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestschutz einzuhalten.

Nachfolgendes Schaubild zeigt Ihnen den Mindestschutz sowie den empfohlenen Schutz:

Schaubild: Empfohlene Rauchmelder im Haus

Mehr Informationen zur Rauchmelder Pflicht finden Sie hier ➤.

3. Kostenkalkulation

Nachdem Sie die Anzahl der Geräte festgelegt haben, können Sie die Kosten kalkulieren. Ein Vorteil des Homematic IP Systems: Die Geräte können ohne großen Aufwand selbst installiert werden. Auch eine Nachrüstung in bestehenden Objekten ist ohne bauliche Änderungen problemlos möglich. Zusatzkosten für Installation oder Montage entfallen also.

Nicht nur bei der Planung der Sicherheitskomponenten, sondern generell hilfreich bei der Berechnung der Kosten für ein Smart Home ist unser Kostenrechner ➤.

Der contronics Projektrabatt

Oftmals möchte man nicht alle Komponenten auf einmal anschaffen oder einzelne Funktionen erst später nachrüsten. Für solche Fälle bieten wir unseren Kunden einen Projektrabatt an.

Der Vorteil für Sie: Sie bestellen was und wann Sie wollen im Shop, egal ob in einer Bestellung oder in mehreren. Nachträglich erhalten Sie den Höchstrabatt für alle Bestellungen gemeinsam! Darüber hinaus hinterlegen wir den Rabattsatz für eventuelle weitere Käufe in Ihrem Kundenkonto und Sie behalten den Rabatt für zukünftige Bestellungen. Mehr Informationen zum Projektrabatt finden Sie hier ➤.

4. Tipps zur Platzierung der Sicherheitskomponenten

Alarmsirenen im Außenbereich sollen Einbrecher abschrecken und einen Einbruchsversuch vermeiden. Platzieren Sie eine Außensirene also am besten so, dass diese am Haus gut sichtbar ist. Bei Sicherheitskomponenten für den Innenbereich ist dies anders. Bringen Sie Ihre Sicherheitskomponenten wie Bewegungsmelder so an, dass diese nicht direkt auf den ersten Blick von außen erkennbar sind. Montieren Sie den Sensor darüber hinaus so, dass ein Eindringling auf seinem Weg durch die Wohnung oder das Haus in jedem Fall erfasst wird. Also beispielsweise im Bereich von Eingangs- oder Terrassentüren.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Tür-Fensterkontakte - Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie ordne ich nachträglich einen Tür-Fensterkontakt der Sicherheit zu?

Beim Tür-Fensterkontakt handelt es sich um ein Homematic IP Geräte, welches mehr als einer Lösung eingesetzt werden kann. In diesem Fall sowohl dem Raumklima als auch der Sicherheit.

Haben Sie das Gerät beim Anlernen über die App nur dem Raumklima (Absenktemperatut beim Lüften) zugeordnet, können Sie in der App jederzeit nachträglich den Bereich wechseln bzw. beide Bereiche auswählen.

  • Tippen Sie dazu in der Navigationsleiste der App unten rechts auf den Menüpunkt „Mehr“ und anschließend auf „Geräteübersicht“.
  • Tippen Sie auf den Tür- Fensterkontakt, den Sie neu zuordnen möchten.
  • Als Nächsten tippen Sie auf den Menüpunkt „Zuordnung“. Die App fragt nun verschiedene Einstellung ab.
  • Durch tippen auf „Weiter“ gelangen Sie zur nächsten Einstellungsmöglichkeit. Im Rahmen der Zuordnung können Sie das Gerät bei Bedarf auch einem anderen Raum zuweisen und das Gerät umbenennen.
  • Bei der Auswahl der Anwendung wählen Sie für den Sensor nun Raumklima und/oder Sicherheit aus. (Eine Mehrfachauswahl ist nicht bei allen Geräten möglich.)
  • Um den Vorgang abzuschließen, tippen Sie auf „Fertig“

Was ist eine Meldeverzögerung und wie kann ich diese einstellen?

Für Fenster und Türkontakte kann eine individuelle Meldeverzögerung zwischen 0 und 60 Sekunden hinterlegt werden. Der Funkbefehl wird dabei erst nach der eingestellten Verzögerungszeit übermittelt. Wenn Sie beispielsweise nicht bei jedem schnellen Öffnen der Terrassentüre direkt einen Alarm auslösen möchten, um das Haustier in den Garten zu lassen.

Doch Achtung: Denn auch bei unbefugte Zutritt über die Türe wird der Alarm erst mit der eingestellten Verzögerung gemeldet.

Um die Meldeverzögerung einzustellen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Tippen Sie dazu in der Navigationsleiste der App unten rechts auf den Menüpunkt „Mehr“ und anschließend auf „Geräteübersicht“.
  • Tippen Sie anschließend auf den Tür- Fensterkontakt, für den Sie die Meldeverzögerung einstellen möchten.
  • Die Meldeverzögerung können Sie von sekundengenau von 0 bis 60 Sekunden einstellen
  • Um den Vorgang abzuschließen, tippen Sie auf „Fertig“

Screenshot Alarmmodus

  • Tippen Sie auf das Alarm-Modus-Symbol
  • Tippen Sie auf den gewünschten Alarmmodus (Unscharf, Hüllschutz, Vollschutz)
  • Bestätigen Sie den gewählten Modus mit „OK“

Was ist der Unterschied zwischen dem Hüllschutz und dem Vollschutz?

Bei aktiviertem „Hüllschutz“ schlägt das System Alarm, wenn z. B. Fenster oder Türen unautorisiert geöffnet werden.

Ist der „Vollschutz“ aktiviert, werden zusätzlich Sensoren wie Bewegungsmelder im Innenbereich hinzugeschaltet. Wird der Alarm ausgelöst, kann sowohl ein akustisches Signal über eine oder mehrere Homematic IP Alarmsirenen und/oder Rauchwarnmelder als auch eine Push-Nachricht über die registrierten Smartphones ausgegeben werden.

Funktioniert die Sprachsteuerung über Alexa oder den Google Assistant bei aktiviertem Schutz?

Alarmfunktionen lassen sich immer durch einen Sprachbefehl aktivieren. Aus Sicherheitsgründen jedoch nicht deaktivieren. Darüber hinaus werden bei aktivem Vollschutz keine Sprachbefehle ausgeführt.

Dies können Sie in der Homematic App ändern und Sprachbefehle auch bei aktivem Vollschutz ermöglichen.

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  • Öffnen Sie die Homematic IP App
  • Tippen Sie in der Navigationsleiste unten rechts auf „Mehr“
  • Tippen Sie nun unter „Einstellungen“ auf den Menüpunkt „ Sprachsteuerung und Zusatzdienste“ und anschließend auf „Steuerung bei aktivem Schutz“
  • Wählen Sie aus, bei welchem Modus eine Sprachsteuerung möglich sein soll
  • Bestätigen Sie Ihre Auswahl oben rechts mit „OK“ (Android) bzw. „Fertig“ (iOS)

Was bedeuten Scharfschalten pro und basic?

Scharfschalten pro ist der voreingestellte Modus. Sowohl der Hüllschutz als auch der Vollschutz lassen sich nur aktivieren, wenn sich alle Sensoren im Normalzustand (z. B. Fenstern geschlossen) und in Funkreichweite befinden. Mit Schafschalten – basic wird der Schutz auch dann aktiviert, wenn einzelne Sensoren nicht scharf geschaltet werden können.

Was die Begriffe bedeuten und wo die Unterschiede liegen, erfahren Sie ebenfalls im folgenden Video:

Noch Fragen?

Haben Sie Fragen zum Homematic IP System?

Dann sind wir Ihr Ansprechpartner bei allen Smart Home Lösungen und Fragen zur Hausautomation mit Homematic IP.

Wir beraten Sie gerne kostenlos unter der Rufnummer 02275-919644 oder schicken Sie eine E-Mail an office@contronics.de.

Viele Grüße
Ihr contronics Team