Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich: 02275-919644
Hotline: 02275-919644 | Homematic Shop
Logo

Homematic IP Hausautomation
und Gebäudeautomation

Homematic IP Hausautomation
und Gebäudeautomation

Startseite > contronics Blog > Das eigene Smart Home richtig planen

contronics GmbH
Automationssysteme

02275 / 9196-44
office@contronics.de

Telefon Beratung

Das eigene Smart Home richtig planen

Dank der Funktechnologie moderner Smart Home Systeme wie dem von Homematic IP lässt sich ein Smart Home heutzutage flexibel von der Wohnsituation und nach den eigenen Bedürfnissen realisieren. Für die einen ist es der Reiz der neuen Technik. Für die anderen steht das Einsparen von Energiekosten im Vordergrund und wieder andere möchten den Komfortgewinn der intelligenten Haussteuerung genießen.

Das Homematic IP System zeichnet sich vor allem durch seine Einfachheit aus und lässt sich problemlos auch ohne Fachkenntnisse installieren.

Die Planung Ihres eigenen Smarthomes mit Homematic IP - Title

Wir möchten Ihnen von der Erstellung eines ersten Konzeptes und der Kalkulation der Kosten bis hin zur Installation einen Leitfaden zur Verfügung stellen, der Ihnen helfen soll, den Einstieg ins eigene Smart Home so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Planung zu erleichtern.


Der 1. Schritt: Ein grobes Konzept

Sie haben sich entschieden, mit Homematic IP in Ihr eigenes Smart Home einzusteigen?

Im ersten Schritt Ihrer Planung des eigenen Smart Homes sollten Sie ein grobes Konzept erstellen. Zu diesem Zeitpunkt sind die einzelnen Komponenten noch nicht von Bedeutung. Die ersten Fragen, die Sie sich stellen sollten, lauten daher:

Welchen Umfang hat das Projekt?

Überlegen Sie sich zunächst, welche Bereiche Sie mit Homematic IP ausstatten möchten. Planen Sie lediglich mit einzelnen Räumen zu starten oder soll bereits die ganze Wohnung oder das Haus smart gemacht werden? Die Fragen nach den Lebensbereichen, die mit intelligenter Technik ausgestattet werden soll, spielen eine Rolle und definieren den Umfang Ihres Projekts.

Wer soll die Geräte bedienen können? Kommen Kinder oder im Haus lebende Senioren mit der neuen Steuerung zurecht?

Müssen bauliche Maßnahmen vorgenommen werden?

Auch wenn die meisten Homematic IP Komponenten dank Funktechnologie problemlos installiert und auch genauso einfach wieder entfernt werden können, sollten Sie bei Ihrer Planung bauliche Maßnahmen berücksichtigen.

Welche Komponenten können selbst angebracht werden und welche müssen von einer Fachkraft installiert werden? Müssen sonstige bauliche Maßnahmen vorgenommen werden und falls ja, benötigen Sie ggf. das Einverständnis Ihres Vermieters?

Die daraus resultierenden Maßnahmen werden in späteren Planungsphasen (zum Beispiel bei den Kosten oder der Umsetzung) berücksichtigt.

Welche Bereiche lassen sich mit Homematic IP abdecken?

Welche Bereiche lassen sich mit Homematic IP abdecken

Heizung und Klima

Das Homematic IP System bietet umfangreiche Lösungen zur intelligenten Heizungssteuerung, mit der sich bis zu 30 % der Heizkosten einsparen lassen. Durch die smarte Einzelraumregelung beheizen Sie die Räume nur dann, wenn diese auch tatsächlich genutzt werden.

Der Fernzugriff per App ermöglicht ein Eingreifen von unterwegs aus. Die Absenktemperatur, die Sie individuell einstellen können, fährt die Heizung bei geöffnetem Fenster automatisch herunter und nach dem Lüften wieder hoch.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zur Heizungssteuerung ➤ und auch zur Fußbodenheizungssteuerung ➤.

Rolläden, Jalousien und Markisen

Ein Smart Home soll uns täglich wiederkehrende Aufgaben abnehmen und den Alltag erleichtern. Der Wunsch ist, dass die Rolläden automatisch zu bestimmten Zeiten oder in Abhängigkeit von Temperatur oder Licht fahren.

Doch Rolläden sind nicht nur Schattenspender, sondern bieten Sichtschutz, haben eine einbruchhemmende Wirkung und schützen Türen und Fenster vor Wind und Wetter. Mit Homematic IP lassen sich herkömmliche, mit Rohrmotor betriebene Rolläden, Markisen, Jalousien und Raffstores einfach nachrüsten.

Wir haben für Sie alle Informationen zur Rolladensteuerung ➤ zusammengefasst.

Beleuchtung

Unterschiedliche Situationen erfordern unterschiedliche Lichtverhältnisse. Die intelligente Lichtsteuerung von Homematic IP ermöglicht es, in Abhängigkeit von der Tageszeit oder der Stimmung, immer genau die richtige Beleuchtung zu erzeugen. Egal, ob Arbeiten im Home Office oder gemütlicher Fernsehabend.

Das Schalten und Dimmen Ihrer Beleuchtung lässt sich mit dem Homematic IP System unsichtbar in das Smart Home integrieren und individuell steuern. Zum Beispiel über die Smartphone App, mittels Sprachsteuerung bei erkannte Bewegung oder klassisch per Wandtaster.

Alles zu den verschiedenen Lichtszenarien erfahren Sie hier ➤.

Sicherheitskomponenten

Der Wunsch nach Sicherheit steckt in jedem von uns. Von smarten Sicherheitskomponenten erwarten wir, dass Einbrüche vermieden bzw. Einbrecher abgeschreckt werden. Aber auch Gefahren wie Brände oder Wasserschäden sollen erkannt und alarmiert werden.

Wie Sie mit Homematic IP die Sicherheit erhöhen, lesen Sie hier ➤.

Sprachsteuerung

Die Nutzung der smarten Sprachassistenten wird immer beliebter und für viele gehört eine Sprachsteuerung zum Smart Home dazu.

Mit dem Access Point als Zentrale ist das Homematic IP System von Haus aus mit den beiden Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Home kompatibel. Sollten Sie sich für eine CCU3 als Zentrale entscheiden, binden Sie die Sprachsteuerung über Partnerlösungen mit ein (Zusatzsoftware von Drittanbietern).

Einmal eingerichtet steuern Sie die Rolläden auf Zuruf oder stellen Ihre Heizung über einen Sprachbefehl auf die gewünschte Temperatur ein.

Eine Übersicht der Funktionen sowie weiterführende Informationen und Anwendungsbeispiele zur Sprachsteuerung haben wir für Sie hier ➤ zusammengestellt.

Alle Produkte im Überblick

In unserem Produktkatalog ➤ finden Sie alle Homematic IP Produkte, die in unserem Onlineshop erhältlich sind. Ideal, um sich einen Überblick zu verschaffen, sich inspirieren zu lassen oder neue Produkte zu entdecken.

Die konkrete Planung

In dieser Phase der Planung wissen Sie bereits, welche Bereiche Sie mit Homematic IP Geräten ausstatten möchten.

Als Nächstes erfolgt nun die konkrete Planung.

Nachfolgende Fragenliste soll Ihnen helfen, Ihre Bedürfnisse abzufragen, den Einstieg ins Homematic IP System zu erleichtern und die benötigten Komponenten zu ermitteln.

Bitte beachten Sie, dass diese Fragen eine Grundausstattung ermitteln soll. Auf Basis dieser Grundausstattung ist es mit dem Homematic IP System jederzeit möglich, verschiedene Funktionen zu ergänzen und das System zu erweitern.

Welche / Wie viele Geräte werden benötigt?

Heizungssteuerung

  • Wie viele Heizkörper befinden sich im Haus / in der Wohnung?
  • Wie viele Räume hat das Haus / die Wohnung?
  • Soll ein Heizkessel, eine Wärmepumpe, eine Umwälzpumpe, etc. integriert werden?
  • Soll die Heizung beim Öffnen der Fenster/Terrassentüre automatisch herunterfahren?
    Welche bzw. wie viele Fenster sollen die Absenktemperatur auslösen?

Fußbodeneizungssteuerung

  • Befinden sich bereits vom Heizkreisverteiler aus verkabelte Wandthermostate in den einzelnen Räumen?
  • Falls keine kabelgebundenen Wandthermostate vorhanden sind, wie viele Heizkreisverteiler befinden sich im Haus / in der Wohnung?
  • Sind bereits 230 Volt Stellantriebe vorhanden?
  • Wie viele Heizkreise gibt es insgesamt?
  • Wie viele Räume hat das Haus / die Wohnung

Rolladensteuerung

  • Sind die vorhandenen Rolladenmotoren kompatibel? (Rohrmotoren bis 500 Watt)
  • Wie viele Rolläden befinden sich im Haus / in der Wohnung?
  • Sollen die Rolläden manuell gefahren werden können (Empfohlen)
  • Sollen die Rolläden von unterschiedlichen Stellen aus gefahren werden können bzw. sollen mehrere Rolläden mit einem zentralen Taster gefahren werden?
  • Sollen Rolläden in Abhängigkeit von Licht oder Wetterverhältnissen automatisch fahren?
  • An welchen Türen soll es einen Aussperrschutz geben? (z. B. Terrassen- oder Balkontüren)

Beleuchtung

  • Wie viele Leuchtmittel befinden sich im Haus / in der Wohnung?
  • Wie viele Leuchtmittel sollen dimmbar sein?
  • Gibt es vorhandene Kreuz- oder Wechselschaltungen?
  • An welchen Stellen sollen die Leuchtmittel zusätzlich geschaltet werden können?

Sicherheit (Einbruchschutz & Gefahrenmeldungen)

  • An wie vielen Stellen müssen Rauchmelder angebracht werden?
  • An wie vielen Stellen sollen Alarmsirenen angebracht werden?
  • Wünschen Sie eine Außensirene?
  • Wie viele Fenster und Terrassentüren hat das Haus / die Wohnung?
    (Abzüglich der Fenster, die Sie bei der Heizungssteuerung bereits gezählt haben)
  • Soll Alarm bei erkannter Bewegung im Haus / in der Wohnung ausgelöst werden?
    (Empfohlen: Eingangsbereiche von Türen)
  • An wie vielen Stellen benötigen Sie Schutz vor austretendem Wasser?
    (Bspw.: Waschmaschine, Trockner, Waschbecken, etc.)

Steuerung Ihres Smart Homes - Die passende Zentrale ermitteln

Das Homematic IP System verfügt über zwei verschiedenen Zentralen bzw. unterschiedliche Möglichkeiten zur Steuerung.

Der Homematic IP Access Point

  • Der Access Point empfiehlt sich als Zentrale für Nutzer, die sich ein intuitives System wünschen, das einfach zu installieren ist und trotzdem die Funktionalität aus allen Bereichen des Homematic IP Smart Homes umfasst. Auch eine Sprachsteuerung über Amazon Alexa und den Google Assistant sind von Haus aus möglich.

Die Smart Home Zentrale CCU3

  • Die CCU3 als Zentrale empfiehlt sich für technik-affine Nutzer, die komplexere Konfigurationen und Steuerung realisieren möchten. Die Zentrale lässt sich durch die Einbindung von Zusatzsoftware und Plug-Ins individuell an die Anforderungen und Wünsche anpassen.

Tipps zur Anbringung der Geräte.

Grundsätzlich sind Sie dank der Funktechnologie sehr flexibel bei der Anbringung der einzelnen Komponenten. Darüber hinaus werden viele Geräte mit Batterien mit Strom versorgt, was ebenfalls die Anbringung erleichtert.

Wir haben wir für Sie einige Tipps zur Anbringung der Geräte zusammengestellt, die Sie bei der Planung berücksichtigen sollten:

Geräte mit 230-V Spannungsversorgung benötigen einen Neutralleiter und die Montage darf nur durch Personen mit einschlägigen elektrotechnischen Kenntnissen und Erfahrungen durchgeführt werden dürfen.

Heizungssteuerung

Bei einer Heizkörpersteuerung benötigen Sie nicht zwingend ein zusätzliches Wandthermostat. Möchten Sie mehrere Heizkörper gemeinsam steuern, benötigen Sie je Raum ein Wandthermostat. Unabhängig von der Anzahl der Heizkörper im Raum. Selbstverständlich kann auch ein Heizkörper im Raum mit einem zusätzlichen Wandthermostat gesteuert werden, wenn dies aus Komfortgründen gewünscht ist.

Achten Sie bei der Anbringung der Wandthermostate zudem darauf, dass Sie diese in ca. 1,5 m Höhe anbringen. Montieren Sie die Wandthermostate nicht an kalte Außenwände oder andere Bereiche, welche die Messwerte verfälschen können. (Bspw. Orte mit direkter Sonneneinstrahlung oder in der Nähe sonstiger Wärmequellen.

Rauchmelder

Verpflichtet sind Sie zur Anbringung in jedem Schlafzimmer, Kinderzimmer und in Fluren, die als Fluchtweg dienen. Darüber hinaus empfehlen sich Rauchmelder auf dem Dachboden und im Keller.

Das nachfolgende Schaubild zeigt sowohl den Mindestschutz als auch den empfohlenen Schutz.

Schaubild Anbringung Homematic IP Rauchmelder

Welche Reichweite hat das System?

Aus unserer Erfahrung heraus können wir sagen, dass die Reichweite des Homematic IP Systems in Häusern und Wohnungen problemlos zwischen 10 bis 15 Metern beträgt. In den allermeisten Fällen ist dies ausreichend. Eine Reichweitenverlängerung ➤ ist bei Bedarf möglich.

Platzieren Sie Ihre Zentrale möglichst zentral in der Wohnung (oberhalb der Kellerdecke), um zu gewährleisten, dass die Funkübertragung gleichmäßig in alle Richtung möglich ist.

Wenn Sie ein Projekt in einem größeren Objekt planen und vorab wissen möchten, ob die Funkreichweite ausreichend ist, bieten wir Ihnen einen Service zur Funkausleuchtung.
Mehr zur Funkausleuchtung ➤

Bei Bedarf beraten wir Sie gerne hierzu gerne.

Kostenkalkulation

Der nächste Planungsschritt ist die Kostenkalkulation.

Wie teuer ist ein eigenes Smart Home mit Homematic IP

Die genauen Kosten können wir aufgrund der zahlreichen Komponenten und individuellen Gestaltungsmöglichkeiten nicht vorhersehen. Dennoch können Sie sich mit unserem Kostenrechner ➤ einen ersten Überblick über die Kosten verschaffen.

Beispielrechnung für ein Einfamilienhaus

Zusätzlich soll unsere Beispielrechnung für ein Einfamilienhaus helfen, die Kosten besser einschätzen zu können und zeigen, dass ein Smart Home nicht immer mit hohen Kosten verbunden sein muss.

In unserem Beispielhaus sollen sowohl die Rolläden als auch die Heizung durch smarte Homematic IP Geräte gesteuert werden und auch Zusatzgeräte wie die Stereoanlage und Fernseher sollen integriert werden. Darüber hinaus soll alles von unterwegs aus und über Alexa steuerbar sein.

Das Haus verfügt über:

  • 2 Etagen
  • 7 Räume
  • Fußbodenheizung mit insgesamt 2 Heizkreisen und 12 Heizkreisen
  • 16 Fenster mit Rolläden

Für die Steuerung der Rolläden werden 16 Rolladenaktoren für Markenschalter benötigt. Hier bietet sich das Starter-Set für 16 Rolläden an. Dort ist die Zentrale, der Homematic IP Access Point, bereits enthalten. Dieser ermöglicht die gewünschte Sprachsteuerung mit Alexa und bietet von Haus einen Fernzugriff. Die Kosten für die benötigten Adapter für die gewünschte Schalterserie (z. B. Busch-Jäger oder Gira) sind bereits im Preis enthalten.

Die Kosten für die Rolladensteuerung betragen: 1.169,00 EUR

Für die Fußbodenheizung werden 2 Fußbodenheizungsaktoren und insgesamt 12 Stellantriebe benötigt. Für die 7 Räume kommt jeweils ein Heizkörperthermostat hinzu.

Die Kosten für die Heizung betragen: 604,45 EUR

Für die Steuerung der Stereoanlage, der Fernseher und anderer Verbraucher für die Steckdose kommen in unserer Beispielrechnung noch 6 smarte Zwischenstecker hinzu.

Die Kosten für Entertainment und Zusatzgeräte betragen: 239,70 EUR

Die Gesamtkosten für die Grundausstattung unseres Beispielhauses betragen: 2.013, 15 EUR

Vorteil Projektrabatt

Wenn Sie ein solches größeres Projekt planen, bietet contronics Ihnen neben der Beratung folgende interessante Projektrabatte:

  • ab 500 Euro 3 % Rabatt
  • ab 1.000 Euro 5 % Rabatt
  • ab 2.000 Euro 7 % Rabatt

Wie funktioniert es?

Sie bestellen beliebige Artikel in unserem Shop; entweder in einer- oder mehreren Bestellungen. Zu jeder Sendung erhalten Sie eine Rechnung. Nach Abschluss Ihres Vorhabens füllen Sie unser Formblatt für den Projektrabatt aus und senden es uns per E-Mail oder per Brief. Wir überweisen Ihnen innerhalb von 10 Tagen den errechneten Betrag auf Ihr Konto!

Der Vorteil für Sie: Sie bestellen was und wann Sie wollen im Shop und erhalten nachträglich den Höchstrabatt für alle Bestellungen gemeinsam! Nach Auszahlung hinterlegen wir den Rabattsatz für eventuelle weitere Käufe in Ihrem Kundenkonto.

Alle Informationen sowie das Formblatt für den Projektrabatt finden Sie hier ➤.

Die eigene Kostenkalkulation

Wenn Sie nach unserem Leitfaden vorgehen, haben Sie im vorherigen Planungsschritt durch die Beantwortung der Fragenliste eine Übersicht mit den gewünschten Komponenten und der jeweils benötigten Anzahl für Ihre Grundausstattung.

Damit lassen sich Ihre individuellen Kosten Ihres Projektes schon ganz gut kalkulieren.

Nutzen Sie nun entweder den contronics Onlineshop ➤ und stellen Sie sich dort Ihren Warenkorb zusammen oder nutzen Sie die contronics Preisliste als PDF ➤, um die Kosten zu ermitteln.

Weiterhin müssen in der Kostenkalkulation die im ersten Schritt notierten baulichen Maßnahmen berücksichtigt werden.

Installation und Umsetzung

Planung der Homematic IP Installation und Umsetzung

Die Planung der Komponenten ist abgeschlossen und Sie haben die Kosten für die Anschaffung der Geräte kalkuliert.

Im letzten Schritt erfolgt nun noch die Planung der Installation und der Umsetzung. Durch die Funktechnologie des Homematic IP Systems lassen sich viele der Komponenten selbst installieren und in Betrieb nehmen. Viele Geräte sind batteriebetrieben und erfordern keine baulichen Umbaumaßnahmen.

Die Installation von Geräten mit 230 Volt Spannungsversorgung muss durch eine Fachkraft vorgenommen werden. Wenn Sie diesen Teil der Installation nicht selbst übernehmen, berücksichtigen Sie die Montage bei der zeitlichen Planung und bei den Kosten. Klären Sie zudem die notwendigen baulichen Maßnahmen ggf. mit Ihrem Vermieter.

Die Planung Ihres eigenen Smart Homes mit Homematic IP ist nun abgeschlossen.

Die Installation bzw. die Inbetriebnahme des Systems selbst hängt von der Auswahl Ihrer Zentrale ab, ist aber in beiden Fällen sehr einfach. Dennoch verweisen wir an dieser Stelle auf die umfangreichen Handbücher und legen Ihnen diese ans Herz.

In den Handbüchern finden Sie ausführlich beschrieben, alles, was Sie bei der Einrichtung benötigen. Beginnend mit den ersten Schritten der Installation.

Anwenderhandbuch zum Homematic IP Access Point ➤

Anwenderhandbuch zur Smarthome Zentrale CCU3 mit WebUI ➤

Checkliste

Die hier beschrieben Tipps zur Planung Ihres eigenen Smart Homes mit Homematic IP sowie die Checkliste zur Ermittlung der benötigten Komponenten haben wir für Sie in Kurzform als PDF zusammengefasst.

Checkliste und Tipps zur Planung des eigenen Smart Homes mit Homematic IP zum Download als PDF ➤

Nicht vergessen:

Noch Fragen?

Haben Sie Fragen zum Homematic IP System?

Dann sind wir Ihr Ansprechpartner bei allen Smart Home Lösungen und Fragen zur Hausautomation mit Homematic IP.

Wir beraten Sie gerne kostenlos unter der Rufnummer 02275-919644 oder schicken Sie eine E-Mail an office@contronics.de.

Viele Grüße
Ihr contronics Team