Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich: 02275-919644
Hotline: 02275-919644 | Homematic Shop
Logo

Homematic IP Hausautomation
und Gebäudeautomation

Homematic IP Hausautomation
und Gebäudeautomation

contronics GmbH
Automationssysteme

02275 / 9196-44
office@contronics.de

Telefon Beratung

Der contronics Guide zur Fußbodenheizungssteuerung

Mit unseren Guides möchten wir Sie bei der Installation und der Einrichtung Ihres Homematic IP Systems unterstützen.

Wenn Sie Ihre Fußbodenheizung zur intelligenten Heizungssteuerung umrüsten möchten, bietet das Homematic IP System verschiedene Varianten. Wir erläutern Ihnen die Unterschiede und helfen Ihnen, die passende Lösung für Ihre Fußbodenheizung zu ermitteln. Darüber hinaus geben wir Ihnen Tipps, die Ihnen den Einstieg erleichtern und Ihnen bei kleinen Startschwierigkeiten helfen.

contronics Guide zur Fußbodenheizungssteuerung  - Titel

Die Vorteile für Sie:

  • Steigerung des Komforts durch exakte Temperaturführung
  • Energie sparen durch bedarfsgerechtes heizen

In diesem Ratgeber erläutern wir die verschiedenen Varianten der Fußbodenheizungssteuerung von Homematic IP und helfen Ihnen, die passende Lösung für Ihre Heizung zu finden.


Funkbasierte Lösungen mit Fußbodenheizungsaktor

Die „klassische“ Funksteuerung (Auf-Zu-Regelung)

Mit der „klassischen“ Funksteuerung der Fußbodenheizung nutzen Sie Ihre vorhandenen 230-Volt-Stellantriebe weiter. Hierbei handelt es sich um eine Auf-Zu-Regelung, bei der die Stellantriebe grundsätzlich geschlossen sind und bei Wärmebedarf vollständig geöffnet werden.

Wann ist diese Lösung für Sie geeignet?

  • Vom Heizkreisverteiler führen keine Kabel in die Räume zu vorhandenen Wandthermostaten
  • Sie möchten keine neuen Kabel verlegen
  • Sie verfügen bereits über 230 Volt Stellantriebe am Heizkreisverteiler
  • Ihre Heizung ist hydraulisch abgeglichen ➤

In diesem Fall ist diese Variante für Sie die ideale Lösung. Am Heizkreisverteiler bringen Sie den Fußbodenheizungsaktor an und verbinden die vorhandenen thermischen 230-Volt-Stellantriebe mit dem Aktor. In jedem Raum bringen Sie ein Wandthermostat an. Die Wandthermostate sind batteriebetrieben und können dadurch flexibel überall im Raum angebracht werden. Eine Verkabelung der Thermostate ist nicht erforderlich. Das Wandthermostat ermittelt die Raumtemperatur und gleicht diese mit der eingestellten Soll-Temperatur ab. Bei Wärmebedarf wird über Funk ein Signal vom Wandthermostat zum Fußbodenheizungsaktor gesendet, der das entsprechende Ventil des Heizkreises öffnet. Die Steuerung mehrerer Heizkreise in einem Raum ist problemlos möglich. Die Zuordnung der Heizkreise erfolgt später in der Homematic IP App.

Was Sie benötigen

Für den Fernzugriff und die Steuerung per App von überall aus benötigen Sie den Access Point. Ein betrieb ohne Access Point ist möglich. Die Konfiguration und die Bedienung finden dabei über die Wandthermostate statt. Eine Bedienung per App ist ohne Access Point nicht möglich.

Fußbodenheizungsaktor

Am Heizkreisverteiler wird ein Fußbodenheizungsaktor angebracht. Dieser muss fest verkabelt mit 230 Volt Spannung versorgt werden. Ein Kabel mit Netzstecker (Steckdose) ist nicht im Lieferumfang enthalten. Den Fußbodenheizungsaktor für die Auf-Zu-Regelung gibt es in zwei Größenvarianten.

Zum Homematic IP Fußbodenheizungsaktor – 230 Volt für 6 Räume ➤

Zum Homematic IP Fußbodenheizungsaktor – 230 Volt für 10 Räume ➤

Wandthermostate

In jedem Raum wird ein Homematic IP Wandthermostat angebracht. Die Geräte sind batteriebetrieben und daher flexibel anzubringen. Die Wandthermostate ermitteln die Raumtemperatur und geben die Information über Funk an den Fußbodenheizungsaktor weiter, der die Stellantriebe entsprechend öffnet oder schließt. Das Homematic IP System verfügt über verschiedenen Wandthermostate. Sie können sowohl batteriebetriebene Funk Wandthermostate als auch Wandthermostate mit Schaltausgang 230 Volt verwenden.

Hinweis: Beim Wandthermostat mit Schaltausgang muss bei der Verwendung mit Fußbodenheizungsaktor der interne Schaltausgang deaktiviert werden.

Tippen Sie dazu in der Geräteübersicht der App auf das Wandthermostat mit Schaltausgang. Im nun sichtbaren Menü tippen Sie auf „Nutzung des internen Schaltausgangs“, um diesen zu deaktivieren.

Zum Homematic IP Funk Wandthermostat ➤

Zum Homematic IP Wandthermostat mit Schaltausgang – 230 V ➤

230 Volt Stellantriebe

Auf den Ventilen des Heizkreisverteilers werden handelsübliche 230 Volt Stellantriebe angebracht, die an den Fußbodenheizungsaktor angeschlossen werden. Wenn an Ihrem Heizkreisverteiler bereits 230 Volt Stellantriebe vorhanden sind, nutzen Sie diese einfach weiter.

Zum Stellantrieb 230 Volt ➤

Die in unserem Shop angebotenen Ventilantriebe sind nur passend für die Ventile mit dem Gewindemaß M30 x 1,5 mm der Hersteller Heimeier, MNG, Junkers, Honeywell-Braukmann, Oventrop, Comap, Schlösser, etc.. Mit entsprechenden Adaptern ist die Montage auf Ventilen weiterer Hersteller möglich. Wie Sie die passenden Ventiladapter ermitteln, erfahren Sie an dieser Stelle des Beitrags ➤.

Antriebstyp der Stellantriebe: NC (stromlos geschlossen) oder NO (stromlos offen)?

Thermische Stellantriebe für Fußbodenheizungen gibt es in zwei unterschiedlichen Varianten was die grundlegende funktionsweise betrifft.

In den meisten Fällen wird die Variante „stromlos geschlossen“ (NC – normally closed) verwendet. Die Stellantriebe sind in diesem Fall geschlossen, wenn kein Wärmebedarf besteht und verbrauchen in diesem Zustand keinen Strom. Wenn Betriebsspannung anliegt, wird das Ventil geöffnet.

Bei den Stellantrieben „stromlos geöffnet“ (NO – normally open) ist die Funktionsweise genau umgekehrt. Hier sind die Ventile ohne Strom vollständig geöffnet. Zum Schließen der Ventile wird Spannung benötigt.

Antriebstyp der Stellantriebe in der App einstellen

In der Homematic IP App ist der Antriebstyp auf NC eingestellt. Bei Bedarf passen Sie den Antriebstyp für die Stellantriebe an.

  • Tippen Sie dazu in der Homematic IP App in der Navigationsleiste unten rechts auf „Mehr“ und anschließend auf „Geräteübersicht“.
  • Tippen Sie auf den Fußbodenheizungsaktor und im Menü nun auf „Antriebstyp“.
  • Hier wählen Sie den entsprechenden Antriebstyp aus und bestätigen die Eingabe mit „Bestätigen“ (Android) bzw. „Fertig“ (iOS).

Screenshot Homematic IP App - Antriebtyp ändern

Einfacher Einstieg mit den Starter-Sets von contronics

Die passenden Produkte haben wir für Sie in einem Start-Set zusammengestellt, welches Sie bei Bedarf individuell erweitern können. Zum Starter-Set ➤

Die motorische Funksteuerung (Stetig-Regelung)

Neben der Variante mit klassischer Auf-Zu-Regelung verfügt das Homematic IP System über eine motorische Funksteuerung mit Stetig-Regelung. Auch diese Variante ist funkbasiert und somit kabellos. Hierzu benötigen Sie zum einen den Fußbodenheizungsaktor – motorisch sowie die motorischen Stellantriebe von Homematic IP, die auch Zwischenstellung bei der Ventilöffnung ermöglichen.

Wann ist diese Lösung für Sie geeignet?

  • Vom Heizkreisverteiler führen keine Kabel in die Räume zu vorhandenen Wandthermostaten
  • Sie möchten keine neuen Kabel verlegen
  • Ihre Fußbodenheizung ist nicht hydraulisch abgeglichen ➤

Was Sie benötigen

Fußbodenheizungsaktor

Am Heizkreisverteiler wird der motorische Fußbodenheizungsaktor von Homematic IP angebracht. Dieser wird über das beiliegende Stromkabel mit Spannung versorgt. Der Aktor verfügt über insgesamt 12 Kanäle und ermöglicht dadurch die Steuerung von bis zu 12 Heizkreisen.

Zum Homematic IP Fußbodenheizungsaktor – 12-fach, motorisch ➤

Stellantriebe

Auf die Ventile Ihrer Fußbodenheizung werden die motorischen Stellantriebe von Homematic IP angebracht. Diese verbinden Sie über ein Kabel mit dem Fußbodenheizungsaktor. Jeder Heizkreis entspricht dabei einem Kanal des Aktors. Die Steuerung mehrere Heizkreise in einem Raum ist problemlos möglich. Die Zuordnung der Heizkreise erfolgt später in der Homematic IP App. Wie es funktioniert, erklären wir Ihnen hier ➤.

Zum Homematic IP Stellantrieb – motorisch ➤

Wandthermostate

In jedem Raum, den Sie mit Homematic IP steuern, benötigen Sie ein Wandthermostat. Das Gerät ist batteriebetrieben und kann dadurch flexibel im Raum angebracht werden. Das Wandthermostat ermittelt die Raumtemperatur und kommuniziert über Funk mit dem Fußbodenheizungsaktor. Dieser öffnet oder schließt die Stellantriebe je nach Heizbedarf. . Das Homematic IP System verfügt über verschiedenen Wandthermostate. Sie können sowohl batteriebetriebene Funk Wandthermostate als auch Wandthermostate mit Schaltausgang 230 Volt verwenden.

Hinweis: Beim Wandthermostat mit Schaltausgang muss bei der Verwendung mit Fußbodenheizungsaktor der interne Schaltausgang deaktiviert werden.

Tippen Sie dazu in der Geräteübersicht der App auf das Wandthermostat mit Schaltausgang. Im nun sichtbaren Menü tippen Sie auf „Nutzung des internen Schaltausgangs“, um diesen zu deaktivieren.

Zum Homematic IP Funk Wandthermostat ➤

Zum Homematic IP Wandthermostat mit Schaltausgang – 230 V ➤

Ermittlung der passenden Ventiladapter

Die motorischen Stellantriebe von Homematic IP sind extrem stromsparend und passend für die Ventile mit dem Gewindemaß M30 x 1,5 mm der Hersteller Heimeier, MNG, Junkers, Honeywell-Braukmann, Oventrop, Comap, Schlösser, und vielen mehr.

Per Adapter sind die Stellantriebe auch auf anderen Ventilen nutzbar.

Wenn Sie den Hersteller Ihrer Fußbodenheizung bzw. der Ventile kennen, finden Sie den passenden Ventiladapter Sie in der verlinkten Auswahlhilfe.

Auswahlhilfe zur Bestimmung von Adaptern für Fußbodenheizungsventile ➤

Wenn Sie den Hersteller nicht kennen oder Sie unsicher sind, welche Ventilgröße Ihre Ventile haben, nutzen Sie unsere Ventilschablone zur einfachen Ermittlung der Ventilgröße und des Adaptertyps.

Ventilschablone ➤

Drucken Sie die Ventilschablone aus und schneiden Sie rund an der Außenkontur entlang. Passt die Schablone nicht auf das Ventil, nutzen Sie die beiden äußeren Bereiche zur Ermittlung des Gewindedurchmessers (M28 oder M30) und die ebenfalls außen aufgedruckten Abstandsanzeigen zur Ermittlung der Gewindesteigung (1,0 mm oder 1,5 mm).

Sollten Sie mit der Ventilschablone den Adapter nicht bestimmen können, nutzen Sie bitte unseren Anpassungsbogen und vermessen Sie Ihr Ventil. Schicken Sie uns den ausgefüllten Bogen anschließend an office@contronics.de. So können wir in den meisten Fällen den passenden Adapter für Sie bestimmen.

Vorlage zur Ermittlung der Ventilanpassung ➤

Einfacher Einstieg mit den Starter-Sets von contronics

Auch zu dieser Steuerung haben wir Ihnen in unserem Onlineshop ein Starter-Set zusammengestellt. Enthalten sind alle Komponenten für 4 Räume, welches sich bei Bedarf individuell erweitern lässt. Zum Starter-Set ➤

Installation und Konfiguration der Funk-Steuerung mit Fußbodenheizungsaktor

Wandthermostate anlernen und einem Raumzuordnen

Lernen Sie als erstes Ihre Wandthermostate an die Homematic IP an. Tippen Sie dazu in der App unten links auf „Mehr“ und anschließend auf „Gerät anlernen“. Ist die Zeit verstrichen, aktivieren Sie den Anlernmodus durch kurzes Drücken auf die Systemtaste erneut für drei Minuten.

Sie werden im Anlernvorgang gebeten, einen Raum auszuwählen. Beim ersten Mal müssen Sie einen Raum erzeugen. Wenn das Wandthermostat beispielsweise ins Wohnzimmer soll, nennen Sie den Raum „Wohnzimmer“.

WICHTIG: Tippen Sie immer nur einmal denselben Raum ein. Also einmal das Wohnzimmer, einmal das Bad, einmal die Küche etc.. Erstellen Sie keinen Raum erneut, den es in der App bereits gibt.

Screenshot Homematic IP App - Screenshots Gerät anlernen

Inbetriebnahme des Fußbodenheizungsaktors

Nachdem Sie den Fußbodenheizungsaktor mit Strom versorgt haben, tippen Sie (innerhalb der nächsten drei Minuten) in der App unten links auf „Mehr“ und anschließend auf „Gerät anlernen“. Ist die Zeit verstrichen, aktivieren Sie den Anlernmodus durch kurzes Drücken auf die Systemtaste erneut für drei Minuten.

Der Fußbodenheizungsaktor selbst muss einem Raum zugeordnet werden. Es ist in diesem Fall egal, welchem Raum Sie den Aktor zuweisen

Heizkreise zuordnen

Anschließend müssen Sie noch die einzelnen Heizkreise den richtigen Räumen zuordnen.

Screenshot Homematic IP App - Raumauswahl

Wichtig für die richtige Konfiguration: Während des Anlernvorgangs müssen Sie das Homematic IP Wandthermostat einem Raum zuordnen. Wählen Sie dazu immer einen bereits bestehenden Raum aus. Achten Sie bei Android Geräten drauf, dass Sie bestehende Räume über das Pfeilsymbol auswählen müssen, um alle bereits angelegten Räume zu sehen (s. Screenshot).

Tippen Sie in der App dazu auf den Heizkreislauf und weisen Sie im nächsten Schritt den Kreislauf einem Raum zu.

Screenshot Homematic IP App - Screenshots Heizkreise Fußbodenheizung zuordnen

Wenn mehrere Heizkreise einen Raum heizen, weisen Sie die einzelnen Heizkreise demselben Raum zu. In unserem Beispiel sind am Ende die Heizkreisläufe 2, 3, 4 und 5 dem Raum Wohnzimmer zugeordnet.

Die Installation ist damit abgeschlossen.

Tipp: Die Gerätenamen sollten Sie nicht ändern. Lassen Sie diese sowie vorgeschlagen. So lassen sich Geräte später einfacher wiederfinden.

Die kabelgebundene Fußbodenheizungssteuerung

Bei der kabelgebundenen Variante handelt es sich ebenfalls um eine klassische Auf-Zu-Regelung mit herkömmlichen thermischen 230 Volt Stellantrieben. Bei dieser Variante sind von den Stellantrieben des Heizkreisverteilers aus Kabel in die einzelnen Räume verlegt. In jedem Raum befindet sich ein Wandthermostat, welches einen oder mehrere Heizkreise steuert.

Wann ist diese Lösung für Sie geeignet?

  • Sie verfügen bereits über kabelgebundene Wandthermostate in Ihren Räumen (Von den Stellantrieben am Heizkreisverteiler liegt ein Kabel in den Raum)

Was Sie benötigen

Wandthermostate mit Schaltausgang – 230 Volt von Homematic IP

Bei einer kabelgebundenen Fußbodenheizung haben Sie in den Räumen bereits Wandthermostate, die mit den Stellantrieben des Heizkreisverteilers verkabelt sind.

In diesem Fall ist die Umrüstung besonders einfach. Tauschen Sie die vorhandenen Wandthermostate einfach durch Wandthermostate mit Schaltausgang – 230 Volt von Homematic IP aus.

Durch die Verkabelung benötigen Sie den Fußbodenheizungsaktor nicht.

Zum Homematic IP Wandthermostat mit Schaltausgang – 230 Volt ➤

Einfacher Einstieg mit den Starter Sets von contronics

Ein Starter-Set mit den passenden Komponenten haben wir für Sie in unserem Onlineshop zusammengestellt. Wählen Sie einfach anhand der Raumanzahl die passende Variante aus. Zum Starter-Set ➤

Installation der kabelgebundenen Fußbodenheizung

Austausch der Wandthermostate

Schalten Sie die Haussicherung des Stromkreises ab.

Entfernen Sie nun die vorhandenen Thermostate und schließen Sie die Homematic IP Wandthermostate mit 230 V Schaltausgang an.

Verbinden Sie dazu die Elektroeinheit des Thermostates mit dem Außenleiter (Anschlussklemme L) und dem Neutralleiter (Anschlussklemme N). Die Leitung des Ventilantriebs verbinden Sie ebenfalls mit dem Thermostat (Anschlussklemme 1).

Setzen Sie die Elektroeinheit in die Unterputzdose und befestigen Sie es mit den im Lieferumfang enthaltenen Schrauben an der Unterputzdose.

Setzten Sie anschließend das Bedienteil des Wandthermostates auf die Elektroeinheit und schalten Sie Haussicherung des Stromkreises wieder ein.

In jedem Raum, der mit Homematic IP gesteuert werden soll, wird ein Wandthermostat angebracht.

Bei der kabelgebunden Variante ist die Installation damit bereits abgeschlossen.

Tipp: Hier finden Sie eine Übersicht kompatibler Schalterserien für die Integration der Wandthermostate. Übersicht Schalterserien ➤

info-logo

*Bitte beachten Sie, dass 230 Volt arbeiten nur durch Personen mit einschlägigen elektrotechnischen Kenntnissen und Erfahrungen durchgeführt werden dürfen.

Anlernen an den Access Point mit der Homematic IP App

Als Nächstes lernen Sie die Homematic IP Wandthermostate an Ihren Access Point an.

Nachdem Einschalten der Netzspannung befindet sich das Wandthermostat für drei Minuten im Anlernmodus. Während dieser Zeit kann das Gerät über die Homematic IP App an Ihren Access Point angelernt werden.

Ist diese Zeit verstrichen, aktivieren Sie den Anlernmodus durch kurzes Drücken der Systemtaste erneut. Der Anlernmodus ist anschließend wieder für drei Minuten aktiv.

Öffnen Sie die Homematic IP App und tippen Sie in der Navigationsleiste unten rechts auf „Mehr“ und anschließend oben auf „Gerät anlernen“. Die App führt Sie nun Schritt für Schritt durch den Anlernvorgang.

Zur Bestätigung werden die letzten vier Ziffern der Gerätenummer abgefragt. Die Gerätenummer finden Sie auf dem Aufkleber im Lieferumfang des Gerätes oder auf dem Gerät selbst. Geben Sie die Daten entweder manuell ein oder scannen Sie den QR-Code.

Hinweis: Auch ein Betrieb ohne Zentrale ist möglich. Hier findet die Konfiguration über das Display des Thermostates statt. Ins Menü zur Einrichtung kommen Sie durch langes Drücken des Stellrads. Durch Drehen des Stellrads gelangen Sie zu den verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten. Durch kurzes Drücken des Stellrads wählen Sie den Menüpunkt aus.

Nachdem Sie die Thermostate an den Access Point angelernt haben, ist die Installation abgeschlossen.

Weitere Konfiguration Ihrer Homematic IP Heizungssteuerung

Als Nächstes beginnen Sie mit der Konfiguration Ihrer Heizungssteuerung. Wie Sie Heizprofile anlegen und bearbeiten, den Eco-Betrieb und die Boost-Funktion einstellen sowie viele weitere Einstellungsmöglichkeiten beschreiben und erklären wir in diesem Guide.

Zur Konfiguration Ihrer Heizungssteuerung ➤

Weiterführende Informationen

Mit den smarten Heizungssteuerungen von Homematic IP seigern Sie nicht nur das Wohlbefinden und den Wohnkomfort, sondern Sie spart zudem schnell und besonders kosteneffizient Heizenergie ein.

Weiterführende Informationen - Smarter Klimaschutz - Titel

In unserem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie mit einer Heizungssteuerung von Homematic IP sofort aktiv zum Klimaschutz beitragen und dabei Kosten einsparen.

Mehr erfahren ➤

Förderung der Heizungsoptimierung

Vor dem Hintergrund, dass ein großer Teil der Energie für die Raumbeheizung verwendet wird, hat die Bundesregierung eine Initiative gestartet, um die vereinbarten CO2-Ziele zu erreichen und die Heizungsoptimierung zu fördern. Da technische Lösungen wie zum Beispiel die Heizungsoptimierung hohe Potenziale bieten, hat das BMWi (Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie) auch Homematic IP Produkte in den Förderkatalog aufgenommen.

Alle Informationen zur Förderung und wie es funktioniert finden Sie im Flyer zur Smart-Home-Förderung mit Homematic IP (PDF) ➤

Abonnieren Sie den contronics Newsletter

Als Newsletter-Abonnent:in verpassen Sie keinen neuen Beitrag und sichern sich Zugang zu besonderen Angeboten.

Banner - Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Haben Sie Fragen zum Homematic IP System?

Dann sind wir Ihr Ansprechpartner bei allen Smart Home Lösungen und Fragen zur Hausautomation mit Homematic IP.

Wir beraten Sie gerne kostenlos unter der Rufnummer 02275-919644 oder schicken Sie eine E-Mail an office@contronics.de.

Viele Grüße
Ihr contronics Team