Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich: 02275-919644
Hotline: 02275-919644 | Homematic Shop
Logo

Homematic IP Hausautomation
und Gebäudeautomation

Homematic IP Hausautomation
und Gebäudeautomation

contronics GmbH
Automationssysteme

02275 / 9196-44
office@contronics.de

Telefon Beratung

Der contronics Guide zur Sicherheit mit Homematic IP

Mit unseren Guides möchten wir Sie bei der Installation und der Einrichtung Ihres Homematic IP Systems unterstützen.

Ein Smart Home System steigert den Wohnkomfort und spart Energiekosten ein. Doch die intelligenten Geräte lassen sich ebenso hervorragend zum Schutz des eigenen Zuhauses einsetzen. Dabei erfüllen die verschiedenen Komponenten zahlreiche Funktionen, die Sie im Ernstfall bei Rauchentwicklung, Wasserschaden und bei Einbruch alarmieren.

contronics Guide zur Sicherheit  - Titel

In unserem Ratgeber zur Sicherheit mit Homematic IP gehen wir mit Ihnen gemeinsam die einzelnen Komponenten und die jeweiligen Funktionen durch. So ermitteln Sie individuell und nach Ihren eigenen Bedürfnissen die für Sie notwendigen Geräte in der optimalen Anzahl für den bestmöglichen Schutz.

Im zweiten Teil des Guides zeigen wir Ihnen die Einrichtung und die Konfiguration und Sie erfahren, wie Sie die smarten Funktionen Ihrer Homematic IP Sicherheitslösung optimal nutzen.


Planung der benötigten Komponenten

Bei der Planung Ihrer Sicherheitslösung legen Sie zunächst fest, welche Sicherheitskomponenten benötigt werden. Die Geräte lassen sich in zwei Bereiche unterteilen:

Einbruchschutz und Gefahrenmeldungen.

Beim Einbruchschutz geht es darum, es Einbrechern unmöglich oder zumindest so schwer wie möglich zu machen, sich ins Haus oder in die Wohnung unbefugten Zutritt zu verschaffen. Und auch die Abschreckung spielt eine Rolle. Allein das Anbringen einer Außensirene verhindert Einbruchsversuche.

Gefahrenmeldungen sollen Sie im Ernstfall warnen, damit Sie schnell reagieren können, um größere Schäden zu verhindern. Sei es durch austretendes Wasser einer Waschmaschine, einer Spülmaschine oder bei Rauchentwicklung.

Das Homematic IP System bietet für beide Bereiche Geräte an, die Sie für Ihre Sicherheitslösung im Haus nutzen. Wir haben die einzelnen Komponenten und die Funktionen für Sie ausführlich zusammengestellt, geben Ihnen Tipps zur Anbringung und wie Sie die benötigte Anzahl für Ihr Haus oder Ihre Wohnung ermitteln.

Einbruchschutz

Alarmsirene - innen

Die smarte Alarmsirene für den Innenbereich.

Die Homematic IP Alarmsirenen sind äußerlich nicht als solche zu erkennen, sondern sind der Form eines Rauchmelders nachempfunden. Sie sind daher auf den ersten Blick nicht als Sicherheitskomponenten zu identifizieren.

Kommt es dennoch zum Ernstfall, lösen die Alarmsirenen bei erkannter Bewegung durch einen Bewegungsmelder oder beim Auslösen eines Tür-Fensterkontaktes zuverlässig aus und schrecken mit einem lauten Signalton mit mehr als 90 dB sowie einer rot leuchtenden LED die Einbrecher ab und anwesende Nachbarn werden alarmiert.

Die Funktion der Alarmsirene ist auch dann gewährleistet, wenn keine aktive Internetverbindung besteht. Sogar bei Stromausfall löst die Sirene dank batteriebetrieb zuverlässig aus.

Montage: Die Sirenen selbst lassen sich durch mitgelieferte Schrauben und Dübel flexibel sowohl an der Wand als auch an der Decke montieren.

Benötigte Anzahl: Die Anzahl der benötigten Alarmsirenen hängt dabei von der Größe des Objekts ab. Zu empfehlen ist eine Alarmsirene je Etage sowie für den Eingangsbereich.

Zur Homematic IP Alarmsirene im contronics Shop ➤

Alarmsirene - außen

Die Außensirene des Homematic IP Systems.

Bei der Außensirene ist es besonders wichtig, dass diese von außen gut sichtbar ist.

Die abschreckende Wirkung soll hierbei bestmöglich ausgenutzt werden. Durch die rote Farbe der auffälligen Signal-LED an der Geräteunterseite ist das Gerät sofort als Alarmsirene zu erkennen.

Neben der auffälligen optischen Signalisierung durch eine LED verfügt die Sirene über zwei leistungsstarke 100 dB Piezo-Lautsprecher, die für Aufmerksamkeit sorgen, wenn ein Alarm durch einen Bewegungsmelder oder einen Tür-Fensterkontakt ausgelöst wird.

Montage: Die Außensirene verfügt über eine Solarzelle zur Stromversorgung sowie einen zusätzlichen Puffer-Akku und kann dadurch ohne gesonderte Stromversorgung über ein Kabel flexibel montiert werden.

Benötigte Anzahl: Um den Abschreckungseffekt bestmöglich zu nutzen, bringen Sie eine Alarmsirene auf der zur Straße liegenden Seite des Hauses an. Empfehlenswert ist die Montage an einem gut sichtbaren, aber schwer zugänglichen Ort. Ein Sabotagekontakt sorgt für zusätzliche Sicherheit.

Darüber hinaus empfiehlt sich eine Alarmsirene im Garten- oder Terrassenbereich.

Zur Homematic IP Außensirene im contronics Shop ➤

Bewegungsmelder mit Dämmerungssensor - innen

Der Bewegungsmelder für den Innenbereich.

Nutzen Sie Bewegungsmelder innerhalb der Sicherheitslösung Ihres Smart Homes, bringen Sie diese in Bereichen an, in denen ein unbefugter Zugriff erfolgen kann. Also im Eingangsbereich der Wohnung aber auch in Räumen mit großen Fenstern oder Terrassentüren, hinter Kellertüren sowie in Garagen, die über einen Zugang zur Wohnung verfügen.

Der Bewegungsmelder muss dabei in den Raum „hineinblicken“ und direkt auf die Fenster und Türen gerichtet sein. Der Sensor erfasst hat eine Reichweite von 12 Metern und einen Erfassungswinkel von 105°.

Bei aktiviertem Vollschutz überwacht der Bewegungsmelder permanent den sichtbaren Bereich. Wird bei einem Bewegungsmelder eine Bewegung erkannt, lösen alle Alarmsirenen unverzüglich Alarm aus. Darüber hinaus werden Sie von der Homematic IP App per Push-Nachricht auf Ihr Smartphone informiert.

Montage: Die Homematic IP Bewegungsmelder für den Innenbereich ist besonders kompakt und kann flexibel an Wänden, Decken oder in Ecken montiert werden. Mit dem im Lieferumfang enthaltenen Standfuß lässt sich der Bewegungsmelder an jeder beliebigen Stelle im Haus platzieren.

Benötigte Anzahl: Die benötigte Anzahl der Bewegungsmelder hängt von der Größe des Objektes ab und davon, wie groß einzelnen Wohnbereiche sind. Zur Ermittlung der genauen Anzahl gehen Sie in der Planungsphase die einzelnen Räume und Bereiche Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses ab und notieren Sie sich die betroffene Stelle. So lässt sich die benötige Anzahl leicht ermitteln und die Notizen helfen bei der späteren Montage.

Zum Bewegungsmelder – innen im contronics Shop ➤

Bewegungsmelder 55er-Rahmen - innen

Für den Innenbereich gibt es noch einen weiteren Bewegungsmelder, welcher in bestehende Schalterserien mit 55er-Rahmen integriert werden kann und gleichzeitig als 2-fach Wandtaster genutzt wird.

Übersicht kompatibler Schalterserien ➤

Der Bewegungssensor hat eine Reichweite von 6 Metern und einen Erfassungswinkel von 110°.

Tipp: Soll der Sensor als Teil der Homematic IP Sicherheitslösung genutzt werden, wird der Einsatz eines Homematic IP Netzteils für Markenschalter (HmIP-BPS) ➤ empfohlen, da die erhöhten Anforderungen an die Funk-Kommunikation die Batterielebensdauer deutlich reduziert.

Zum Bewegungsmelder 55er-Rahmen im contronics Shop ➤

Bewegungsmelder mit Dämmerungssensor – außen

Der Bewegungsmelder für den Außenbereich.

Nutzen Sie den Bewegungsmelder für den Außenbereich und schalten Sie bei Bewegung im Dunklen eine Außenbeleuchtung ein. Dadurch erzeugen Sie Aufmerksamkeit und setzen eine zusätzliche Abschreckung vor Einbrechern ein.

Durch die Einsatzmöglichkeit im Außenbereich lassen sich auch Garagen oder Gartenhäuser zur Sicherung bei unbefugtem Zugriff sichern und im Ernstfall eine Alarmsirene auslösen. Die Reichweite des Sensors beträgt 12 Meter und der Erfassungswinkel rund 90°.

Montage: Dank der kompakten Abmaße und der Funk-Kommunikation, kann der Sensor sehr flexibel platziert werden. Das benötigte Montagematerial, die Wandhalterung und zwei AA-Batterien, welche den Bewegungsmelder für bis zu sechs Jahre mit Energie versorgen können, sind im Lieferumfang enthalten.

Benötigte Anzahl: Im Eingangsbereich des Hauses, vor Einfahrten und in zugänglichen Bereichen des Gartens oder der Terrasse.

Zum Bewegungsmelder mit Dämmerungssensor - außen im contronics Shop ➤

Tür-Fensterkontakte

Durch den Einsatz von Tür-Fensterkontakten wird das eigene Zuhause effektiv geschützt. Ein offenes Fenster oder eine offene Türe wird sofort erkannt. In Kombination mit der Homematic IP Außensirene wird bei unbefugtem Öffnen ein lautstarker Alarm ausgelöst. Zusätzlich werden Sie per Push Nachricht auf dem Smartphone informiert.

Der optische Tür- und Fensterkontakt ist der „Klassiker“ unter den Tür-Fensterkontakten von Homematic IP. Der Sensor ist dank seiner kompakten Bauweise und seiner einfachen Montage besonders vielseitig einsetzbar.

Aufgrund der inzwischen zahlreichen unterschiedlichen Modelle haben wir zu den Sensoren einen eigenen Beitrag erstellt. Dort geben wir Ihnen einen Überblick über die Unterschiede und beantworten häufig auftretende Fragen.

Zum Beitrag der Homematic IP Tür-Fensterkontakte ➤

Screenshot - Homematic IP App - Fensterkontakt offen- Alarm

Das Homematic IP System verfügt über verschiedene Varianten von Tür-Fensterkontakten für die verschiedensten Einsatzzwecke und Einsatzorte.

Benötigte Anzahl: Egal für welche Variante eines Tür-Fensterkontaktes Sie sich entscheiden, sollten Sie für Sicherheitslösung alle Fenster und Türen mit einem Tür-Fensterkontakt ausstatten, die für einen unbefugten Zugang in die Wohnung bzw. ins Haus genutzt werden können.

Zum Tür-Fensterkontakt - optisch im contronics Shop ➤

Gefahrenmeldungen

Rauchmelder

Rauchmelder gehören zur Grundausstattung jeder Sicherheitslösung und müssen inzwischen verpflichtend in jedem Haushalt installiert sein. Der Grund: Feuer gehört neben Wasserschäden zu den häufigsten Haushaltsschäden und im Ernstfall ist es wichtig rechtzeitig, Schutz,- und Fluchtmaßnahmen zu ergreifen.

Die smarten Rauchwarnmelder von Homematic IP vernetzen sich untereinander selbst. Wird an einem Rauchmelder eine Rauchentwicklung erkannt, lösen alle vernetzen Geräte automatisch aus. Dabei nutzen Sie insgesamt bis zu 40 Geräte. Der Vorteil: Kommt es im Keller zu einer Rauchentwicklung, werden Sie direkt im gesamten Haus alarmiert.

Die Rauchmelder melden die Gefahr sowohl akustisch als auch optisch und Sie erhalten zusätzlich eine Push-Nachricht auf alle Smartphones, die Sie mit dem Access Point verbunden haben.

Montage: Die Montage ist durch im Lieferumfang enthaltener Schrauben und Dübel sowohl im Neubau als auch zur Nachrüstung besonders einfach.

Benötigte Anzahl: Die benötigte Anzahl hängt auch bei den Rauchmeldern von der Größe des Objekts bzw. der Raumanzahl ab. Als Orientierungshilfe zeigt das nachfolgende Schaubild den Mindestschutz sowie den empfohlenen Schutz.

Schaubild Rauchmelder im Haus

Hier finden Sie mehr Informationen zur Rauchmelder Pflicht ➤.

info-logo

Der Rauchmelder kann mit Homematic IP Access Point auch als Alarmsirene eingesetzt werden (Da dies die Batterieleistung der fest verbauten Batterie des Rauchmelders beansprucht, empfehlen wir diese Funktion nicht. Nutzen Sie für den Einbruchschutz ausschließlich die Alarmsirene)

Zum Rauchmelder im contronics Shop ➤

Wassermelder

Ein Wasserschaden kann schnell entstehen. Ob durch eine defekte Wasch,- oder Spülmaschine oder den Bruch einer Wasserleitung. Bleibt der Schaden unentdeckt, wird es teuer.

Eine frühzeitige Warnung ermöglicht schnelles Eingreifen und verhindert im Ernstfall schlimmeres. Der Wassersensor erkennt Wasser ab einem Wasserstand von bereits 1,5 mm und kann durch den Batteriebetrieb überall flexibel eingesetzt werden. Die Batterielebensdauer beträgt 5 Jahre.

Bei auftretender Feuchtigkeit und Wasser informiert Sie die Homematic IP App über eine Push-Benachrichtigung auf alle Smartphones, die mit dem Access Point verbunden sind. Zusätzlich verfügt der Wassermelder über eine interne Sirene, die Sie zusätzlich akustisch warnt.

Montage: Dank des kabellosen Batteriebetriebs ist eine flexible Anbringung nahezu überall möglich. Dank federnd gelagerter Messsonden sind auch unebene Untergründe kein Problem.

Benötigte Anzahl: Platzieren Sie einen Wassersensor direkt an jeder möglichen Austrittsstelle, zum Beispiel am Boden oder unter einem Zulaufhahn.

Zum Wassersensor im contronics Shop ➤

Schlüsselbundfernbedienung – Alarm

Die kompakte Schlüsselfernbedienung ermöglicht eine bequeme Alarmkonfiguration. Die Fernbedienung ermöglicht das Scharf,- bzw. Unscharf stellen sowie das Schalten der Beleuchtung, z. B. der Außenbeleuchtung bei einem Alarm.

Die Konfiguration erfolgt ganz einfach über die Homematic IP App.

Zur Fernbedienung Alarm im contronics Shop ➤

info-logo

Sie planen mehr als nur die Ausstattung mit Sicherheitskomponenten? Unsere Checkliste zur Planung eines Smart Homes mit Homematic IP hilft, den Einstieg zu erleichtern und die benötigten Komponenten zu ermitteln.

Download der Checkliste zur Smart Home Planung mit Homematic IP ➤

Einrichtung

contronics Guide zur Sicherheit  - Einrichtung

Geräte anlernen und der Sicherheitslösung zuordnen

Screenshot Homematic IP App - Zuordnung Sicherheit

Beim Anlernen der Geräte an den Access Point weisen Sie diese einem Bereich zu.

Hinweis: Bei Geräten, die ausschließlich im Bereich Sicherheit eingesetzt werden wie etwa bei der Alarmsirene, entfällt dieser Schritt beim Anlernen.

Viele der Homematic IP Komponenten können mehr als einer Lösung zugeordnet werden. Nutzen Sie bereits Geräte und möchten diese nachträglich innerhalb der Sicherheitslösung nutzen, prüfen Sie ggf. ob die Geräte diesem Bereich zugeordnet sind. Die Einstellungen können Sie jederzeit anpassen.

  • Tippen Sie dazu in der Navigationsleiste der App unten rechts auf den Menüpunkt „Mehr“ und anschließend auf „Geräteübersicht“.
  • Tippen Sie auf das Gerät, welches Sie neu zuordnen möchten.
  • Als Nächsten tippen Sie auf den Menüpunkt „Zuordnung“. Die App fragt nun verschiedene Einstellung ab.
  • Durch tippen auf „Weiter“ gelangen Sie zur nächsten Einstellungsmöglichkeit. Im Rahmen der Zuordnung können Sie das Gerät bei Bedarf auch einem anderen Raum zuweisen und das Gerät umbenennen.
  • Bei der Auswahl der Anwendung wählen Sie für den Sensor nun Raumklima und/oder Sicherheit aus. (Eine Mehrfachauswahl ist nicht bei allen Geräten möglich.)
  • Um den Vorgang abzuschließen, tippen Sie auf „Fertig“.

Grundfunktionen konfigurieren

Sind die smarten Sicherheitsgeräte eingerichtet, geht es an die Konfiguration. Wir erläutern Ihnen die Grundfunktionen und zeigen Ihnen, wie Sie diese in der Homematic IP App einrichten.

Der Unterschied zwischen dem Hüllschutz und dem Vollschutz

Bei aktiviertem Hüllschutz schlägt das System Alarm, wenn z. B. Fenster oder Türen unautorisiert geöffnet werden.

Ist der Vollschutz aktiviert, werden zusätzlich Sensoren wie Bewegungsmelder im Innenbereich hinzugeschaltet. Wird der Alarm ausgelöst, kann sowohl ein akustisches Signal über eine oder mehrere Homematic IP Alarmsirenen und/oder Rauchwarnmelder als auch eine Push-Nachricht über die registrierten Smartphones ausgegeben werden.

Alarmmodus aktivieren/deaktivieren

Mit dem ersten Gerät, welches Sie in der Homematic IP App anlernen und dem Bereich Sicherheit zuweisen, wird auf dem Homescreen der App das Symbol für den Schutzmodus hellblau angezeigt

Durch Tippen auf das Symbol schalten Sie jederzeit den Alarmmodus um. Tippen Sie auf den gewünschten Modus (Unscharf, Hüllschutz, Vollschutz) und tippen Sie zum Bestätigen auf „OK“.

Screenshot - Homematic IP App - Alarmmodus aktivieren

Alarmkonfiguration

In der Alarmkonfiguration finden Sie in der App eine Übersicht über verschiedene Alarmfunktionen, die Sie individuell konfigurieren.

Screenshot - Homematic IP App - Alarmkonfiguration

Scharfschaltemodus

Scharfschalten pro ist der voreingestellte Modus. Sowohl der Hüllschutz als auch der Vollschutz lassen sich nur aktivieren, wenn sich alle Sensoren im Normalzustand (z. B. Fenstern geschlossen) und in Funkreichweite befinden. Dieser Modus funktioniert auch ohne Internetverbindung und selbst dann wenn der Access Point ohne Stromversorgung oder defekt ist.

Mit Scharfschalten – basic wird der Schutz auch dann aktiviert, wenn einzelne Sensoren nicht scharf geschaltet werden können.

Was die Begriffe bedeuten und wo die Unterschiede liegen, erfahren Sie ebenfalls im folgenden Video:

Stiller Alarm

Mit dieser Einstellung verhindern Sie, dass Innensirenen und auch das Alarmlicht bei aktivierten Schutzmodus ausgelöst werden. Eine Push-Nachricht auf Ihr Smartphone erhalten Sie trotzdem bei aktivem stillem Alarm.

Scharfschaltverzögerung

Wenn Sie Ihr Sicherheitssystem scharf schalten und der Weg nach draußen durch einen Bewegungsmelder gesichert ist oder die Haustüre über einen Türkontakt verfügt, ist es sinnvoll, eine Verzögerung einzustellen, bis der Schutzmodus aktiviert wird.

Rauchwarnmelder-Alarm

Hier lassen sich Rauchmelder auch bei Einbruchsalarm als Alarmsirene nutzen. Da dies die Batterieleistung der fest verbauten Batterie des Rauchmelders beansprucht, empfehlen wir diese Funktion nicht. Nutzen Sie für den Einbruchschutz ausschließlich die Alarmsirene.

Hinweise zu Push-Benachrichtigungen auf dem Smartphone

Ist ein Alarmmodus aktiviert und es wird ein Alarm ausgelöst, erfolgt eine Benachrichtigung auf allen Smartphones, die Sie mit dem Access Point verbunden haben. Die Benachrichtigung zeigt Ihnen an, welches Gerät wann Alarm ausgelöst hat. Auch bei den Push-Nachrichten wird zwischen Gefahrenmeldungen und Einbruchschutz unterschieden. Einbruchsalarme werden nur bei aktiven Schutzmodus erkannt. Gefahrenmeldungen wie Rauch oder ein Wasserschaden werden immer erkannt.

Screenshot - Homematic IP App - Alarmbenachrichtigung

Tippen Sie auf „Abbrechen“, wird der Alarm zurückgestellt. Der aktive Alarmmodus bleibt aktiv, neue Alarmereignisse werden jedoch blockiert. Es erfolgt bei weiteren Alarmereignissen keine neue Benachrichtigung.

Tippen Sie auf „Bestätigung“, wird die Alarmmeldung geschlossen und der zuvor gewählte Schutzmodus wird deaktiviert.

Wenn mehrere Smartphones mit Ihrem Access Point verbunden sind, erfolgt die Meldung an alle Geräte. Wird auf einem Smartphone die Benachrichtigung bestätigt, wird diese auf allen anderen Smartphone grau angezeigt.

Den Alarmsound für Ihr Smartphone legen Sie individuell fest: Tippen Sie im Hauptmenü der App auf „Einstellungen“, „Benachrichtigung“ und anschließend auf „Alarm-Sound“, um den gewünschten Ton auszuwählen.

Noch ein Tipp zum Schluss

info-logo

Die Verknüpfung der Geräte bei den Sicherheitsfunktionen findet über Direktverknüpfungen statt, die auch dann funktionieren, wenn keine Verbindung zur Cloud besteht. Sogar bei defektem Access Point oder Stromausfall. Voraussetzung dafür ist, dass der Scharfschaltemodus – pro aktiv ist.

Legen Sie Funktionen zur Sicherheit nicht über eine Automatisierung in der App an, da diese eine aktive Internetverbindung benötigen.

Abonnieren Sie den contronics Newsletter

Als Newsletter-Abonnent:in verpassen Sie keinen neuen Beitrag und sichern sich Zugang zu besonderen Angeboten.

Banner - Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Haben Sie Fragen zum Homematic IP System?

Dann sind wir Ihr Ansprechpartner bei allen Smart Home Lösungen und Fragen zur Hausautomation mit Homematic IP.

Wir beraten Sie gerne kostenlos unter der Rufnummer 02275-919644 oder schicken Sie eine E-Mail an office@contronics.de.

Viele Grüße
Ihr contronics Team