Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich: 02275-919644
Hotline: 02275-919644 | Homematic Shop
Logo

Homematic Hausautomation
und Gebäudeautomation

Homematic Hausautomation
und Gebäudeautomation

 

Startseite > contronics Blog > Newsletter Juni, 2019

Rolladensteuerung mit Homematic IP

Homematic IP Rolladensteuerung Banner

Hier erfahren Sie alles, was Sie über eine Rolladensteuerung mit Homematic IP wissen müssen.

Inhalt:

Warum eine automatische Rollandensteuerung?

Rolläden und Jalousien dunkeln Räume ab, schaffen Privatsphäre und erhöhen die Sicherheit.

Das sind die Vorteile einer automatischen Rolladensteuerung:

  • Bedienen Sie alles mit dem Smartphone oder direkt am Taster
  • Steuern Sie mehrere Rollläden gleichzeitig oder jeden einzeln
  • Erstellen Sie individuelle Zeitprofile für jeden Wochentag und jede Rollade
  • Automatisieren Sie Fahrten bei Sonnenaufgang oder Untergang
  • Erstellen Sie Anwesenheitssimulationen und vertreiben Sie Einbrecher
  • Behalten Sie die volle Kontrolle, auch wenn Sie unterwegs sind
  • Amazon Alexa kompatibel: "Alexa, setze Rollläden Wohnzimmer auf 100 %"
  • Protokoll-, IT- und Datensicherheit vom Technologieverband VDE zertifiziert

Mit den Homematic IP Jalousienaktoren wird zudem eine exakte Einstellung der Lamellenpostion bei Raffstores und Jalousien möglich.

Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie einfach die Installation bei bereits bestehenden Rolläden funktioniert und wie Sie Ihre Rolläden intelligent steuern können.

Zur Rolladensteuerung von Homematic IP ➤

Welche Rolladenelemente lassen sich mit Homematic IP steuern?

Mit Homematic IP lassen sich alle Rolladenelemente steuern, die mit elektrischem Rohrmotorantrieb ausgestattet sind und über einen Serienschalter bzw. zwei Leitungen (eine zum Hoch- und eine zum Runterfahren) und einen Neutralleiter verfügen.

Wie bei allen Automations-Lösungen von Homematic IP benötigen Sie einen Access Point.

Um eine intelligente Rolladensteuerung zu realisieren benötigen Sie außerdem Homematic IP Rolladenaktoren.

Damit lässt sich die Behanghöhe von Rolläden und die Ausfahrweite von Markisen steuern.

Die Homematic IP Jalousienaktoren ermöglichen dies ebenfalls, sind darüber hinaus jedoch in der Lage die Einstellung der Lamelleposition von Jalousien bzw. Raffstores für den Außenbereich einzustellen.

Nach der Installation der Rolladensteuerung von Homematic IP können Sie Ihre Rolläden, Jalousien und Markisen weiterhin über einen konventionellen Taster ansteuern.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Ihre Rolläden bequem vom Sessel aus über eine Fernbedienung zu steuern.

Über Profile automatisieren Sie die Steuerung. Bei Bedarf auch abhängig von Sonnenauf- und Sonnenuntergang. Diese erstellen Sie in der Homematic IP Smartphone App.

Hier erfahren Sie alles zu den Anwendungsmöglichkeiten und erhalten praktische Schritt für Schritt Anleitungen zu den einzelnen Funktionen.

Zur Rolladensteuerung von Homematic IP ➤

Kinderleicht bei Installation und Bedienung

Einer der Vorteile des Homematic IP Systems ist das einfache Nachrüsten vorhandener Geräte.

Alles, was neben dem Access Point zur intelligenten Rolladensteuerung nötig ist, sind Taster bzw. Unterputzmodule.

Die einfache Installation der Schaltaktoren wird im folgenden Schaubild deutlich.

Adapter Installation Schaubild

Die passenden Adapter finden Sie im Onlineshop:
Adapter für Markenschalter ➤

Alle unterstützten Schalterserien finden Sie hier:
Unterstützte Schalterserien ➤

Nachdem Sie die Geräte angelernt, einen Namen vergeben und einem Raum zugeordnet haben, folgt zur Anpassung Ihrer Rolladenelemente eine Kalibrierfahrt. Die App führt Sie dabei durch die Kalibrierfahrt und startet diese automatisch.

Screenshot App: Kalibrierfahrt

  • Tippen Sie auf "Weiter" um die Kalibrierfahrt automatisch zu starten.
  • Tippen Sie nach erfolgter Kalibrierfahrt auf "Fertig". Die Ermittlung der Fahrtzeiten ist nun abgeschlossen.

Info Logo

Achten Sie darauf, während der automatischen Kalibrierfahrt weder die App noch Ihr Gerät zu bedienen.

Anschließend können Sie mehrere Rolläden in einer Gruppe zusammenfassen und diese entweder manuell steuern oder über Profile automatisieren.

Zum Beispiel sollen die Rolläden an Wochentagen anders fahren als am Wochenende.

Oder Sie möchten einen Aussperrschutz konfigurieren. Dieser verhindert, dass bei geöffneter Balkon- oder Terrassentür Ihre Rolläden ungewollt automatisch herunterfahren.

Wie Sie diese und weiter Funktionen ganz einfach einstellen können, erfahren Sie auf dieser Seite.

Ausführliche Bedienungsanleitung finden Sie außerdem hier:

Homematic IP Anwenderhandbuch ➤
Bedienungsanleitung Homematic IP Access Point ➤
Bedienungsanleitung Homematic IP Rolladenaktor ➤

Zur Rolladensteuerung von Homematic IP ➤

Optimal eingestellt bei Wind und Wetter

Mit einer modernen Rolladensteuerung von Homematic IP reagieren Sie optimal auf verschiedene Wetterverhältnisse.

Fahren Sie Ihre Rolläden automatisch bei starker Sonneneinstrahlung oder bei Sonnenuntergang herunter und am Morgen, bei Sonnenaufgang, wieder hoch.

An kalten Tagen sparen Sie Energie, indem Sie die Rolläden herunterfahren und vorhandene Wärme, in tagsüber nicht genutzten Räumen, speichern.

Kommt die Sonnen dann doch einmal heraus, können Sie die warme Lichteinstrahlung zum Heizen nutzen, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist.

So nutzen Sie Ihre Rolläden um Energiekosten einzusparen.

Das Wandthermostat ermittelt stets die exakte Temperatur eines Raumes.

Bei starker Sonneneinstrahlung und steigender Temperatur fahren Ihre Rolläden dann automatisch herunter.

Um den Wärmeschutz zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

  • Tippen Sie unter dem Menüpunkt "Beschattungskonfiguration" auf den Button "Wärmeschutz".
  • Über das + Symbol wählen Sie einen oder mehrere Räume aus, für den Sie den Wärmeschutz konfigurieren möchten. Es werden nur Räume angeboten, in denen die erforderlichen Geräte installiert sind. Tippen Sie auf "Fertig" bzw. "Bestätigen". Anschließend können Sie weitere Einstellungen für den Wärmeschutz vornehmen.
  • "Oberer Schwellenwert": Geben Sie an, ab wie viel Grad Celsius das Rolladenelement in die von Ihnen festgelegte Position gefahren wird
  • "Unterer Schwellenwert": Geben Sie an, ab welcher Raumtemperatur das Rolladenelement in die zuvor eingestellte Normalposition fahren soll.
  • "Beschattungsposition": Legen Sie fest, auf welchen Prozentwert das Rolladenelement gefahren werden soll.
  • "Gültig ab bzw. bis": Legen Sie fest, in welchem Zeitraum der Wärmeschutz aktiv werden soll. Hier können Sie entweder "Sonnenaufgang" oder "Sonnenuntergang" auswählen, sodass der Wärmeschutz mit dem für Ihren Ort aktuellen Sonnenaufgang beginnt bzw. mit Sonnenuntergang endet. Alternativ wählen Sie hier die gewünschte Uhrzeit aus.

Nach Tippen auf "Fertig" bzw. "Bestätigen" ist die Konfigurierung des Wärmeschutzes abgeschlossen.

Info Logo

Das Zeitprofil des Rolladenaktosktors bleibt parallel aktiv und hat, wie auch die manuelle Bedienung, Vorrang vor den Einstellungen im Wärmeschutz.

info-logo

Der Wärmeschutz kann bei aktiviertem Aussperrschutz, Sturmschutz oder der Fluchtfunktion nicht genutzt werden.

Screenshot App: Wärmeschutz

Über die App definieren Sie zusätzlich, von wann bis wann der Wärmeschutz aktiv ist, damit z. B. ein Hochfahren der Rolläden in der Nacht vermieden wird.

In Kombination mit einem Rauchmelder sorgt die Fluchtfunktion dafür, dass alle Rolläden oder Jalousien bei ausgelöstem Rauchalarm automatisch hochfahren.

Wie Sie die Fluchtfunktion aktivieren, zeigen wir Ihnen in der folgenden Anleitung:

  • Tippen Sie unter "Beschattungskonfiguration" auf "Fluchtfunktion".
  • Tippen Sie auf "Aktivieren" und anschließend auf "Fertig" (iOS) bzw. "Bestätigen" (Android). Die Fluchtfunktion lässt sich jederzeit wieder deaktivieren.

Screenshot App: Fluchtfunktion

In Kombination mit einer Wetterstation und der Sturmschutzautomatik werden Schäden an Raffstores und Markisen verhindert, da diese bei schlechten Wetterverhältnissen automatisch hochfahren.

Um den Sturmschutz zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

  • Tippen Sie unter dem Menüpunkt "Beschattungskonfiguration" auf den Button "Sturmschutz".
  • Wählen Sie durch Tippen auf das + Symbol den oder die Rolladenaktoren aus, für die Sie den Sturmschutz aktivieren möchten. Sie haben anschließend die Möglichkeit, weitere Einstellungen für den Sturmschutz vorzunehmen.
  • Über den Button "Windsensor - Online-Wetterdaten" können Sie die Datenquelle für die Erfassung des Windschwellenwerts festlegen. In der Regel sind dies die standortabhängigen Wetterdaten, die der App von OpenWeatherMap zur Verfügung gestellt werden. Haben Sie einen Wind-/Wettersensor installiert, steht Ihnen auch dieser als Datenquelle zur Verfügung.
  • Tippen Sie auf den Button "Windschwellenwert". Wählen Sie den Windschwellenwert aus, bei dessen Überschreiten das Rolladenelement gefahren werden soll. Tippen Sie anschließend auf "Fertig" bzw. "Bestätigen".
  • Wählen Sie die Fahrtrichtung aus. Bei der Auswahl von "hochfahren" wird das Rolladenselement vollständig hochgefahren. Entsprechendes gilt für die Option "herunterfahren".

Nach Tippen auf "Fertig" bzw. "Bestätigen" ist die Konfigurierung des Sturmschutzes abgeschlossen.

Screenshot App: Sturmschutz

Wird der festgelegte Windschwellenwert unterschritten, verbleiben die Rolladenelemente bis zum nächsten Schaltzeitpunkt im Zeitprofil in der während des Sturmschutzes angefahrenen Position.

Um Fenster und Türen zu schützen, ist das automatische Herunterfahren der Rolladenelemente möglich.

Info Logo

Der Sturmschutz kann bei aktiviertem Aussperrschutz oder aktivierter Fluchtfunktion nicht genutzt werden.

Info Logo

Bitte beachten Sie, dass sich die Windgeschwindigkeit des Online-Dienstes von den lokal vorherrschenden Wetterbedingungen unterscheiden kann, da diese Daten auf Berechnungen von den nächstgelegenen Messstationen basieren und nicht live aktualisiert werden.

Info Logo

Bitte beachten Sie, dass ausgelassene Schaltzeitpunkte nicht wiederholt werden.

Zur Rolladensteuerung von Homematic IP ➤

Immer zur selben Zeit oder besser zur richtigen Zeit?

Wer schon einmal eine Zeitsteuerung an herkömmlichen Rolläden programmiert hat, der weiß wie viel Zeit und Nerven dies kostet.

Die gewählten Einstellungen reagieren nach dem Programmieren auch nicht auf individuelle Bedürfnisse oder Wetterverhältnisse.

Der Wunsch ist, dass die Rollläden automatisch zu bestimmten Zeiten fahren, am Wochenende anders als in der Woche; wenn man verreist am liebsten mit einer Anwesenheitssimulation.

Dies erreichen Sie mit Homematic IP und einfach einzustellenden Automationen, die Sie über Ihr Smartphone erstellen.

Doch nicht immer ist dieselbe Zeit auch die Richtige.

Sie sitzen abends lange im Garten oder auf der Terrasse.

Mit der herkömmlichen Zeitschaltuhr kann es passieren, dass die Rolläden zu einer bestimmten Zeit herunterfahren und Sie noch draußen sind.

Sollte das der Fall sein, müssen Sie schnell reagieren, um nicht ausgesperrt zu werden.

Mit Homematic IP sagen Sie den Rolläden, dass Sie oben bleiben, solange die Terrassentüre geöffnet ist.

Um den Aussperrschutz zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

  • Tippen Sie unter dem Menüpunkt "Beschattungskonfiguration" auf den Button "Aussperrschutz".
  • Wählen Sie durch Tippen auf das + Symbol den oder die Aktoren aus, die das Rolladenelement steuern, für das der Aussperrschutz aktiviert werden soll.
  • Tippen Sie auf das + Symbol und weisen Sie dem ausgewählten Rolladenaktor den Fenster- und Türkontakt oder Fenstergriffsensor zu, der den Aussperrschutz aktiviert und damit das Herunterfahren des Rolladenelementes verhindert.
  • Tippen Sie auf "Fertig". Die Konfiguration des Aussperrschutzes ist damit abgeschlossen.

Screenshot App: Aussperrschutz

Info Logo

Bitte beachten Sie, dass ausgelassene Schaltzeitpunkte nicht wiederholt werden.

Und auch für die schönste Zeit des Jahres, dem Urlaub, ist eine intelligente Rolladensteuerung genau das Richtige. Mit einer Anwesenheitssimulation können Sie den Sonnenschein weit weg von zu Hause sorgenfrei genießen. Ganz unabhängig vom Wetter daheim.

Dies erreichen Sie mit einem Zeitprofil.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie dies mit einem Zeitprofil in der Smartphone App einstellen.

So erstellen Sie ein Zeitprofil:

  • Öffnen Sie die Homematic IP App auf Ihrem Smartphone.
  • Wählen Sie im Hauptmenü unter "Licht und Beschattung" den Menüpunkt "Zeitprofile" aus.
  • Tippen Sie auf das + Symbol und wählen Sie die Option "Beschattungsprofil".

Screenshot App: Beschattungsprofil

  • Vergeben Sie einen Namen für das Rolladenprofil. Tippen Sie auf "Weiter".
  • Wählen Sie anschließend über das Tippen auf das + Symbol einen bzw. nacheinander alle Rolladenaktoren aus, die Sie diesem Rolladenprofil zuordnen möchten.
  • Tippen Sie nach abgeschlossener Auswahl auf "Weiter".
  • Auswahl "Schaltzeitpunkt"
  • Wählen Sie den Menüpunkt "Zeitprofil" und tippen Sie anschließend auf das + Zeichen.
  • Wählen Sie in der Auswahl "Schaltzeitpunkt" und tippen Sie auf "Schaltzeitpunkt" (iOS) bzw. "Bestätigen" (Android).
  • Wählen Sie den oder die Wochentage aus, für die der jeweilige Schaltzeitpunkt gelten soll.

Screenshot App: Beschattungsprofil 2

  • Wählen Sie den Schaltzeitpunkt und die Behanghöhe aus, die Ihr Rolladenelement zum ausgewählten Schaltzeitpunkt einnehmen soll. Bei über einen Jalousieaktor gesteuerten Jalousien können Sie zusätzlich auch die Lamellenposition exakt einstellen, die Ihre Jalousien zum definierten Schaltzeitpunkt einnehmen sollen.
  • Auswahl "Sonnenaufgang"/"Sonnenuntergang"

Sie haben zusätzlich die Möglichkeit, die zuvor eingestellten Schaltzeitpunkte an zeitliche Bedingungen zu knüpfen:

  • Keine Bedingung: Wählen Sie für Ihr Rolladenprofil statt Schaltzeitpunkt die Option "Sonnenaufgang" bzw. "Sonnenuntergang", fährt Ihr Rolladenelement jeweils zum Sonnenaufgang bzw. Sonnenuntergang in die von Ihnen definierte Position, wenn Sie die Option "Keine Bedingung" ausgewählt haben.
  • Frühestens um: Wählen Sie die Option "Frühestens um", fährt Ihr Rolladenelement zum Sonnenaufgang, frühestens jedoch zum ausgewählten Zeitpunkt in die von Ihnen definierte Position. Alternativ können Sie festlegen, um wie viele Minuten nach oder vor Sonnenaufgang Ihr Rolladenselement in die ausgewählte Position fahren soll, z. B. 30 Minuten vor Sonnenaufgang, aber frühestens um 6:00 Uhr.
  • Spätestens um: Wählen Sie Option "Spätestens um", fährt Ihr Rolladenelement zum Sonnenuntergang, spätestens jedoch zum ausgewählten Zeitpunkt in die von Ihnen definierte Position. Alternativ können Sie festlegen, um wie viele Minuten nach oder vor Sonnenuntergang Ihr Rolladenelement in die ausgewählte Position fahren soll, z. B. 30 Minuten nach Sonnenuntergang, aber spätestens um 21:00 Uhr.

Screenshot App: Beschattungsprofil 2

Nach der Konfiguration des Beschattungsprofils können Sie weitere Beschattungsprofile anlegen, indem Sie auf das + Symbol tippen.

Über Beschattungsgruppen können zeitgleich mehrere Rolladenkomponenten gesteuert werden. Auch dies richten Sie bequem in der kostenlosen Smartphone App ein.

Erstellen Sie dazu einfach Beschattungsgruppen wie folgt:

  • Wählen Sie im Hauptmenü unter "Licht und Beschattung" den Menüpunkt "Gruppen" aus.
  • Tippen Sie anschließend auf das + Symbol, wählen Sie die Option "Beschattungsgruppe" aus.

Screenshot App: Beschattungsprofil

  • Geben Sie den Namen der Beschattungsgruppe ein. Tippen Sie auf "Weiter".
  • Wählen Sie nacheinander die Rolladenaktoren aus, die Sie in einer Beschattungsgruppe zusammenfassen möchten. Tippen Sie auf "Weiter".
  • Wählen Sie die Geräte aus, welche diese Beschattungsgruppe schalten sollen, wie beispielsweise eine Fernbedienung oder einen Wandtaster. Tippen Sie auf "Fertig" (iOS) bzw. "Weiter" (Android).
  • Legen Sie im nächsten Schritt die obere Position fest, die nach Drücken der Taste "Hoch" angefahren werden soll. Tippen Sie auf "Fertig".

Screenshot App: Beschattungsprofil 4

  • Legen Sie im nächsten Schritt die untere Position fest, die nach Drücken der Taste "Runter" angefahren werden soll. Nach Tippen auf "Fertig" ist die Konfigurierung der Beschattungsgruppe abgeschlossen.

Darüber hinaus haben Sie die Steuerung mit dem Smartphone und der Homematic IP App immer bei sich und können unterwegs den aktuellen Status überwachen und manuell die Steuerung übernehmen.

So steuern Sie Rolladenelemente in Gruppen:

  • Tippen Sie im Homescreen der App auf "Gruppen" und wählen Sie die gewünschte Beschattungsgruppe aus.

Screenshot App: Beschattungsprofil 5

  • Hier können Sie die Behanghöhe aller in dieser Gruppe zusammengefassten Beschattungselemente einstellen.

Screenshot App: Beschattungsprofil 6

Auch die Steuerung über den Sprachsteuerungsdiente Alexa ist möglich und bietet zusätzlichen Komfort.

Works with Alexa

Sagen Sie z. B. "Alexa, setze Rollläden Wohnzimmer auf 100%".

Zur Rolladensteuerung von Homematic IP ➤

Das contronics Starter-Set für Ihre Rolladensteuerung

Homematic IP Rolladensteuerung Starter Set

In unserem Onlineshop finden Sie alles, was Sie für Ihre Rolladensteuerung mit Homematic IP benötigen.

Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, haben wir Starter-Sets zusammengestellt.

So haben Sie alles, was Sie benötigen, um Ihre Rolläden bequem aus der Ferne zu steuern und Programme zur Automation zu erstellen.

Alles in einem Paket und mit einem Klick direkt zu Ihnen nach Hause.


Zum contronics Shop ➤

Das Homematic IP System eignet sich besonders, um bestehende Rolladensysteme nachzurüsten.

Denn die Anschaffungskosten sind überschaubar und die Installation ist denkbar einfach.

Benötigen Sie weitere Informationen zu den Homematic Systemen? Auf unserer Webseite finden Sie alles, was Sie über das HomeMatic und das Homematic IP System wissen müssen.

Zum contronics Shop ➤

Noch Fragen?

Haben Sie Fragen zur Rolladensteuerung mit Homematic IP oder zu unseren Produkten?

Dann sind wir Ihr Ansprechpartner bei allen Smart Home Lösungen und Fragen zur Hausautomation mit HomeMatic bzw. Homematic IP.

Wir beraten Sie gerne kostenlos unter der Rufnummer 02275-919644.

Oder schicken Sie eine E-Mail an office@contronics.de.

Viele Grüße
Ihr contronics Team